Studienprofil

Aviation Management and Piloting (B.Sc.)

Touristik und Verkehrswesen

Der duale Bachelor-Studiengang „Aviation Management and Piloting“, den der Fachbereich Touristik/Verkehrswesen der Hochschule Worms im Praxisverbund mit der European Institute of Aviation and Business gGmbH (EIAB) anbietet, ermöglicht den Studierenden parallel zum Hochschulstudium den Erwerb der Verkehrspilotenlizenz / Airline Transport Pilot Licence (ATPL) für Flugzeuge (ATPL(A)) oder Hubschrauber (ATPL(H)).

Die ATPL erlaubt der Inhaberin / dem Inhaber, gewerblich Flugzeuge oder Hubschrauber als verantwortliche/r Pilotin / Pilot zu führen, einschließlich solcher, die entsprechend ihrer Zulassung eine Zwei- oder Mehrmannbesatzung erfordern. Die flugpraktische Ausbildung erfolgt durch Partnerflugschulen in Worms und den USA (nur für ATPL(A)).

Der Bachelor-Studiengang hat eine Dauer von sechs Semestern (drei Jahre). Der Studiengang „Aviation Management and Piloting“ schließt mit dem akademischen Grad „Bachelor of Science (B.Sc.)“ ab und beinhaltet den Erwerb der Verkehrspilotenlizenz.

Durch die Verknüpfung von Pilotenausbildung und betriebswirtschaftlichem Hochschulstudium mit Fokus auf die Luftverkehrsbranche werden die Studierenden auf eine berufliche Tätigkeit in der Luft, aber auch im Management einer Fluggesellschaft oder anderen, der Luftfahrt nahestehenden Unternehmen und Institutionen vorbereitet. Gleichzeitig befähigt der Bachelor-Studiengang die Absolventinnen und Absolventen zur Aufnahme eines konsekutiven Master-Studiums.  

10 gute Gründe für ein Studium „Aviation Management and Piloting“ an der Hochschule Worms:

 

  1. Bessere Berufsaussichten – Doppelqualifikation mit Verkehrspilotenlizenz (ATPL) und Bachelor of Science
  2. Modulare Ausbildung – wesentlich flexibler und deutlich mehr Flugerfahrung als bei einer integrierten Standardausbildung
  3. Hoher IFR-Anteil – Mehr als 110 Stunden unter Instrumentenflugregeln (IFR) im Flugzeug zzgl. Simulator
  4. Integrierter Auslandsaufenthalt – Mehrere Monate an Partnerflugschule in Florida (USA)
  5. Modernste Technik – Flugausbildung auf Flugzeugen mit Glascockpit sowie Nutzung moderner Simulatoren
  6. Abgestimmte Studienorganisation – Inhaltliche, administrative und räumliche Verknüpfung der Kooperationspartner mit festen Ansprechpartnern für die Studierenden
  7. Vielfältige Lehrformen – Theorieausbildung mit modernem Distance Learning Programm der CAT Europe, „Rund um die Uhr“ Unterstützung für Fachfragen und Präsenztermine mit qualifizierten Theorielehrern
  8. Praxisnahe Managementausbildung – Die HS Worms ist eine der deutschen Top-Hochschulen für Luftverkehrsmanagement
  9. Attraktives Studium – Zahlreiche englischsprachige Vorlesungen, umfangreiche Praxiskontakte, Gastvorträge und vielfältiges studentisches Leben an der HS Worms
  10. Finanzielle Absicherung – Verwahrung des Leistungsentgelts  für  die  Pilotenausbildung  auf  einem  treuhandähnlichen Konto