Forschungsstrategie 2020

▪ anwendungsorientiert spezialisiert ▪ international innovativ ▪

Forschung an der Hochschule Worms zeichnet sich durch ein hohes Maß an Anwendungsnähe und Spezialisierung aus. Die Hochschule ist sich dabei ihrer Stärken in einem regionalen Umfeld, v.a. kleinerer und mittlerer Unternehmen (KMU), und internationalen Vernetzung in Wissenschaft und Wirtschaft bewusst.

Ziel der Hochschule Worms ist es, in zukunftsrelevanten Themen eine führende Position einzunehmen und so ihr individuelles Forschungsprofil aktiv zu gestalten. Dazu entwickelt die Hochschule ihre Stärken in enger Kooperation und Verantwortung mit ihrer Region interdisziplinär und international kontinuierlich weiter. In der stetigen Optimierung der forschungsbegleitenden Services, Verwaltungsprozesse und Anreizsysteme sieht die Hochschule die ideale Grundlage einer erfolgreichen Forschungskultur.

Basis des Forschungsprofils sind die Stärken der Fachbereiche. Darauf aufbauend fokussiert die Hochschule in enger Kooperation mit der Landesregierung drei individuelle Themen zur Schärfung des eigenen Profils in der Hochschullandschaft.

Themen der Spezialisierung

  • Mobile Security / IT-Forensik
  • Traveltechnology
  • Wirtschaftsethik

Zur Attraktivierung der Forschung trägt ein vielschichtiges Anreizsystem bei, das von der Anschubfinanzierung neuer und junger Forschungsprojekte, über Deputatsreduktion bis hin zur Beratung und Begleitung durch die Stabstelle Forschung + Transfer reicht.