Die Nachricht im Detail

TABschied – eine Ära geht zu Ende

Etwa 300 ehemalige Studierende fanden sich am 8. Februar in der Taberna ein.

Kein Weg ist zu weit, wenn es darum geht die Taberna zu verabschieden. Jeder Punkt ein Fan der Taberna, ein Leben nach dem Studium und eine Erinnerung an eine tolle Studienzeit in Worms. Foto / Nina Macher

Der Grund war,  „TABschied“ zu nehmen vom legendären Studierendenklub der Hochschule Worms und somit von 40 Jahren studentischer Klub-Kultur in Worms.

Die Taberna begleitete Generationen von Studierenden durch ihr Studium. Hier konnte man seine Kommilitoninnen und Kommilitonen außerhalb des Studienalltags treffen, neue Freundschaften schließen und nicht wenige haben in der Taberna auch die Liebe des Lebens kennengelernt.

Keine Anreise war zu weit

Die Ehemaligen kamen auf Aufruf des Alumni-Club Worms e. V. aus allen Teilen Deutschlands und teils sogar aus dem Ausland, um einen letzten Abend in der Taberna zu verbringen, sich wieder zu treffen und Erinnerungen mit anderen Ehemaligen zu teilen.

Die große Wiedersehensfreude – manche trafen sich das erste Mal seit 20 Jahren wieder – mischte sich daher mit Wehmut über den baldigen Abriss des Gebäudes und damit auch der Taberna, so wie man sie kannte und in Erinnerung behalten wird.

Der Abend wurde vom Taberna-Team hervorragend organisiert und gewohnt professionell durchgeführt, wofür allen Aktiven ein herzlicher Dank gebührt.

Wie geht es mit der Tab weiter?

Was mit der Taberna, liebevoll abgekürzt als „Tab“, und diesem wichtigen Teil des studentischen Lebens in Worms in Zukunft passiert? Eines können wir schon mit Sicherheit sagen: Es wird die „Tab“ auch weiterhin geben – nur wo und in welcher Form, das ist noch nicht ganz klar.

Und sobald es die „neue Tab“ dann gibt, muss diese natürlich auch gebührend begrüßt werden – auch von den Ehemaligen.

Wir sind gespannt, wie es weitergeht.