Coronavirus (SARS-CoV-2)

Informationen und Umgang mit dem Coronavirus (Sars-CoV-2) / Information on and the handling with the coronavirus (SARS-CoV-2)

Wir möchten Sie auf dieser Seite regelmäßig über die aktuellen Entwicklungen an der Hochschule Worms im Umgang mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) informieren:

 

  • News Ticker:

    _________________________

    20.03.2020: Entfall aller öffentlichen Veranstaltungen bis zum 30.06.2020 (betrifft weder die Vorlesungenn noch die Prüfungen)

    Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus entallen alle öffentlichen Veranstaltungen der Hochschule Worms bis zum 30.06.2020. Diese Maßnahme dient dazu, eine mögliche Ansteckungsgefahr für Mitglieder, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Gäste zu verringern und dazu beizutragen, die Ausbreitung zu verzögern. Über die neuen Termine werden wir Sie rechtzeitig, auch über unsere Homepage, informieren.

    Wir freuen uns, Sie dann bei hoffentlich bester Gesundheit wieder bei uns begrüßen zu können.

    Mit guten Wünschen und herzlichen Grüßen

    Ihr Hochschul-Team

    _________________________

    18.03.2020: Das Ministerium bittet Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der öffentlichen Verwaltung wie folgt zu agieren, um Ansteckungsrisiken weitgehend zu minimieren:

    Kontaktvermeidung:

    1. Nutzen Sie als Kommunikationswege Telefon, Fax oder E-Mail. Greifen Sie zur Klärung Ihres Anliegens immer erst auf die Informationsangebote im Internet zurück.

    2. Denken Sie bitte bei einem unabweisbaren Besuch der Dienststelle an die Empfehlungen des RKI und halten Sie den Mindestabstand (1-2 Meter zu anderen Personen) und die Hygienetipps ein, zur Vermeidung der Ansteckungen und zu Ihrer eigenen Sicherheit.

    Verhaltensweisen:

    1. Wenn Sie sich in den vergangenen 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben oder Kontakt zu einer infizierten Person hatten, kommen Sie auf keinen Fall in die Dienststelle.

    2. Bestätigt sich ein Kontakt mit einer infizierten Person, dann melden Sie dies bitte umgehend der Personalabteilung. Diese wird Sie über das weitere Vorgehen informieren.

    _________________________

    18.03.2020: Ab dem 18.03.2020 werden die Bibliotheken in Rheinland-Pfalz landeseinheitlich geschlossen. / From March 18th, 2020 the libraries in Rhinland Palatinate will be closed

    Für mehr Informationen, bitte das Dokument in der Sidebar beachten. / For more details please check the pdf-document in the sidebar.

    _________________________

    17.03.2020: Mensa ab sofort geschlossen / Mensa/Cafeteria is closed from now on 

    Soeben erhielten wir die Nachricht, dass die Mensa Worms aufgrund eines ministerialen Erlasses den Betrieb nicht aufrechthalten kann und ab sofort geschlossen ist. Alle Informationen dazu finden Sie hier:

    https://stw-vp.de/de/news/mensa-worms-ab-sofort-geschlossen/u/1024/

    English version:

    https://stw-vp.de/en/news/mensa-worms-ab-sofort-geschlossen/u/1024/

    _________________________

    17.03.2020: Aktuelle Infos zur Bibliotheksnutzung im pdf-Dokument in der Sidebar / For latest updates on library use please check the pdf-document in the sidebar

    _________________________

    16.03.2020:  Damit ein möglichst erfolgreiches Semester stattfinden kann, arbeiten wir an Online-Lösungen für die Lehrveranstaltungen. Bereits ab dem 23.03. sind in den Fachbereichen und Studienrichtungen regelmäßige Online-Formate zu den ursprünglich im LSF geplanten Vorlesungszeiten geplant. (LSF wird anfang der Woche wieder freigeschaltet). Dies wird nicht gleich in allen Veranstaltungen möglich sein - das Ziel ist aber, dass ab dem 30.03. so viele Veranstaltungen  wie möglich digital in der jeweilig vom Dozenten ausgewählten Form stattfinden können (ob Audio-Podcast, Lernvideo, besprochene Folien, Remote-Vorlesung). Bitte melden Sie sich unbedingt in den jeweiligen Moodle-Kursen an und beachten Sie die Informationen Ihrer Studiengangsleiterinnen und Stuidengangsleiter und der Dozentinnen und Dozenten.

    _________________________

    16.03.2020: In order to ensure that the semester can take place as successful as possible, we are working on online solutions for the courses. Starting 23rd March, regular online formats are planned by the faculties and study programmes. (LSF will be available at the beginning of next week again). However, this will not be possible for all lectures - but the aim is that as many events as possible can take place digitally starting by 30th March. Whether via audio podcast, learning video, discussed slides, remote lecture etc. Each lecturer decides about the exact format. Please be sure to register in the corresponding moodle courses and pay attention to the information provided by your lecturer and the study programmes. Therefore, please check your university email frequently.

    _________________________

    13.03.2020: Präsenzlehrbetrieb eingestellt

    Das rheinland-pfälzische Wissenschaftsministerium und die staatlichen Hochschulen haben entschieden, dass der Präsenzlehrbetrieb des aktuellen Sommersemesters erst wieder zum 20. April 2020 beginnen kann.

    _________________________

    13.03.2020:  Erstsemestereinführungen verschoben. Alle Einführungsveranstaltungen am heutigen Freitag (13.03.) werden aus präventiven Gründen verschoben.Wir informieren Sie sobald die neuen Termine feststehen.

    First semester introductions postponed. All introductory events on Friday (March 13th) will be postponed for preventive reasons. We will inform you as soon as the new dates are fixed.

    _________________________

    11.03.2020: Die offizielle Erstsemesterbegrüßung findet nicht im gewohnten Rahmen statt. Mit einem veränderten Format ergreifen wir Vorsorgemaßnahmen und schließen uns aufgrund der aktuellen Lage der Empfehlung des Gesundheitsministeriums an.

    Wir werden gemeinsam mit der Unterstützung durch die Fachschaften den Erstsemestern mit einem Infozelt auf dem Campus als Anlaufstelle am morgigen Tag ab 9:00 Uhr mit Rat und Tat zur Seite stehen. Die Erstsemester werden durch den Studierendenservice informiert.

    _________________________

    10.03.2020: Aktuell haben wir KEINEN Fall hier an der Hochschule. Der Hochschul- und Studienbetrieb läuft uneingeschränkt.

    Bitte informieren Sie sich auf den unten verlinkten Seiten regelmäßig über den aktuellen Stand zum Coronavirus, insbesondere zum aktuellen Stand der durch das Robert-Koch-Institut ausgewiesenen Risikogebiete. Die Risikogebiete finden Sie hier:
    https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

  • Für Studierende:

    Studierende, die in den Risikogebieten waren, melden sich unabhängig davon, ob sie Symptome haben oder nicht, unter folgender Adresse: praevention@hs-worms.de, denn es besteht eine Meldepflicht. Bitte geben Sie Ihren Fachbereich, Ihre Studienrichtung und Ihren Studiengang an. Außerdem empfehlen wir Ihnen, sich mit Ihrem Hausarzt telefonisch in Verbindung zu setzen und dort mitzuteilen, für welchen Zeitraum Sie wo im Ausland waren. Erfragen Sie, was Sie nunmehr zu beachten haben.

    Service: 

    Tagesaktuelle Informationen zum neuartigen Coronavirus werden auf der Website des Gesundheitsministeriums zur Verfügung gestellt. 

    Zudem existieren mehrere Hotlines, die bundesweit über den Coronavirus informieren: 

    • Wenn Sie die Sorge haben, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, wenden Sie sich telefonisch an Ihren Hausarzt oder wählen Sie die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes 116117
    • Unabhängige Patientenberatung Deutschland 0800 / 011 77 22
    • Einheitliche Behördenrufnummer 115 
      www.115.de
    • Bundesministerium für Gesundheit (Bürgertelefon) 030 / 346 465 100

    Robert-Koch-Institut:
    https://www.rki.de/SharedDocs/ FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

     

    Up-to-date information about the coronavirus is available on the Ministry of Health website.

    In addition, there are several hotlines that provide nationwide information about the coronavirus:

    If you are concerned about being infected with the coronavirus, call your general practictioner or the medical services standby number: 116 117

    Independent Patient Advice Germany: 0800 / 011 77 22
    General government number: 115, homepage: www.115.de
    Federal Ministry of Health (citizens' phone): 030 / 346 465 100

    Robert Koch Institute: https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

    _________________________

    24.03.2020: 24-Stunden-Pool bitte ab sofort nur noch mit zwei Personen gleichzeitig nutzen, damit die Abstandsregel von 1,5 - 2 m eingehalten werden kann. Bitte unbedingt daran halten!

    _________________________

    20.03.2020 Informationen zur Förderfähigkeit von Online-Kursen

    Liebe Studierende,

    wie sie wissen, stehen wir im stetigen Austausch mit dem DAAD, um Ihnen in dieser schwierigen Zeit schnellstmöglich weitere Informationen zukommen lassen zu können. Dahingehend hat die Europäische Kommission dem DAAD und der DAAD uns, neue Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus im Zusammenhang von Erasmus+ mitgeteilt, die wir Ihnen in dieser E-Mail senden.

    Unter den aktuellen Umständen soll soweit wie möglich gewährleistet werden, dass Studierende bei der Erreichung ihrer vereinbarten Lernziele bestmöglich unterstützt werden. Deswegen hat die Europäische Kommission/der DAAD uns als Hochschule und Ihnen als Studierenden weitere Flexibilität im Umgang mit Erasmus+ Auslandsaufenthalten ermöglicht:

    Sofern das Erasmus+ Studium an der Partnerhochschule im Ausland auf Grund der aktuellen Lage nicht im Rahmen von Präsenzveranstaltungen fortgesetzt werden kann, werden auch Online-Kurse für die Erasmus+ Förderung unter folgenden Bedingungen anerkannt:

    1) Die Online-Kurse werden von der aufnehmenden Einrichtung im Ausland angeboten. Dabei ist es unerheblich, ob die Studierenden die Online-Kurse im Gastland oder im Heimatland besuchen.

    und

    2) Die Kurse tragen zu der Erreichung der Lernziele wie in der Lernvereinbarung festgelegt bei.

    In diesem Zusammenhang und unter diesen insgesamt besonderen Umständen kann mit der der Bestätigung des Auslandaufenthaltes („confirmation of stay“) wie folgt verfahren werden:

    Bitte teilen Sie der Partnerhochschule mit, dass unter Erfüllung obiger Vorgaben die Bestätigung des Auslandaufenthaltes über die gesamte Studienphase (Präsenzphase und E-Learning-Phase) ausgestellt werden sollte.

    Sofern dies unter den gegeben Umständen nicht möglich ist, müssen wir Ihrer Gefördertenakte Ihren Schriftverkehr mit der Partnerhochschule beifügen, aus dem entweder die Bestätigung des gesamten Aufenthaltes hervorgeht oder aus dem als Zusatz zu einer vorhandenen „confirmation of stay“ über die Präsenzphase die Bestätigung der zusätzlich abgeleisteten E-Learning-Phase hervorgeht.

    Bisher hat der DAAD uns und wir in Folge Sie, im Hinblick auf die Förderfähigkeit von Online-Kursen im Heimatland aufgrund der grundsätzlichen Rechtslage anders beraten.

    Dies ist nun während der Corona-Krise - und nur im Hinblick auf diese! -  hinfällig.

    Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das International Center.

    Bleiben Sie weiterhin gesund und passen Sie auf sich auf!

    _________________________

    19.03.2020 Aktuelles aus dem IC für Studierende, die sich derzeit im Ausland aufhalten

    Liebe Studierende,
    im Zuge der weiteren Ausbreitung des Coronavirus beschließen Länder und Institutionen gegenwärtig zahlreiche Maßnahmen mit der Absicht, den weiteren Verlauf der Pandemie mindestens zu verlangsamen.

    Das Auswärtige Amt hat eine weltweite Reisewarnung ausgesprochen. Die Hochschule Worms empfiehlt eine Rückkehr.

    Es obliegt selbstverständlich Ihnen, wie Sie sich nun verhalten/reagieren.

    Für die Einschätzung der Lage sowie die Planung weiterer Schritte sind alle Reisehinweise auf den Seiten des Auswärtigen Amtes
    (https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/covid-19/2296762?isLocal=false&isPreview=false) zum Coronavirus, sowohl die Reisewarnungen als auch die verschärften Einreisebestimmungen für Reisende aus Deutschland in zahlreiche Zielländer, zu beachten.

    Immer mehr Länder verhängen Einreise- und Quarantänebestimmungen, teilweise sogar schon Einreisesperren für Reisende aus Deutschland.

    Weiterhin wird deutschen Staatsbürgern dringend empfohlen, sich im elektronischen Erfassungssystem des Auswärtigen Amtes von Deutschen im Ausland „Elefand"  
    (https://elefand.diplo.de/elefandextern/home/login!form.action) zu registrieren.

    Die Liste der „Risikogebiete" des RKI  (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html) stellt lediglich eine Handlungsempfehlung für Reisende dar.

    Hinsichtlich Ihres Auslandsaufenthaltes können, in einer von Corona betroffenen Region, sowie individuelle Maßnahmen der Partnerinstitutionen und -länder Anlass zur Stornierung eines Aufenthalts geben.

    Bitte teilen Sie in jedem Fall Ihre Entscheidung wenn Sie

    a) nach Deutschland zurückkehren möchten, aber an der Hochschule eingeschrieben bleiben und den Aufenthalt "online/blended" weiterführen

    b) nach Deutschland zurückkehren und das Auslandssemester abbrechen.

    Bitte senden Sie in den beiden Fällen a) und b) eine EMail an: bierbauer@hs-worms.de und setzen ripp@hs-worms.de und mayer@hs-worms.de in cc.
    Somit ist gesichert, dass Ihre Email auch in jedem Fall ankommt und wir einen taggenauen Überblick zu der Situation unserer Studierenden haben.

    Bei Rückfragen bzgl. Prüfungen und Studienverlaufsplanung wenden Sie sich bitte an die Fachbereichs- /StudiengangskoordinatorInnen.

    Eine weitere Info- Email wird an alle Studierenden gesendet, die im Rahmen von ERAMUS+ an einer Partnerhochschule studieren.

    Wir vom IC, sowie alle MitarbeiterInnen der Hochschule Worms wünschen Ihnen alles, alles Gute! Bleiben Sie gesund und passen Sie auf sich auf!

     

  • Für Hochschulangehörige:

    Möglichkeit der Nutzung von Microsoft Teams

    Liebe Lehrende,
    es existiert nun auch eine Anleitung bzgl. dem Zugang zu einer Lehrveranstaltung mit Teams für Ihre Studierende.
    Verfügbar im Anhang oder unter: https://www.hs-worms.de/coronamodus/
    und dann unter dem Reiter Microsoft Teams / Skype for Business. Hier wird auch noch ein kurzer Screencast zu dieser Thematik veröffentlicht.

    _________________________

    Risikogruppen (Schwangere, Asthma, Diabetes, chronisch Erkrankte) beraten sich bitte mit ihrem Arzt, ob ein Arbeiten an der Hochschule Worms in ihrem Fall möglich ist. Das RKI hat hier für Sie Informationen zusammengestellt:

    • Verdachtsfälle / Meldepflicht bei Rückkehr aus Risikogebieten

    Beschäftigte, die unspezifische Allgemeinsymptome oder Atemwegsprobleme jeglicher Schwere zeigen und in den letzten vierzehn Tagen vor Erkrankungsbeginn

    1. Kontakt zu einem bestätigten an COVID-19 Erkrankten hatten oder

    2. sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben,sind als dienst- bzw. arbeitsunfähig zu behandeln und dürfen deshalb nicht zum Dienst erscheinen, bis das Vorliegen einer Coronavirus-Infektion abgeklärt ist. Sie sind verpflichtet, sich umgehend telefonisch an ihren Hausarzt bzw. ihre Hausärztin oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst (Tel. 116117 ) zu wenden.

    Beschäftigte, die innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu einem bestätigten an COVID-19 Erkrankten hatten, müssen umgehend das für sie zuständige Gesundheitsamt kontaktieren. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.

    Beschäftigte, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sind verpflichtet, sich umgehend bei der Kanzlerin der Hochschule, Christiane Müller, zu melden.

    Sofern Sie keine Krankheitssymptome aufweisen, ist ein Ausschluss von der Arbeit bzw. vom Dienst nicht geboten. Wir klären mit Ihnen jedoch die Möglichkeit,  bis auf Weiteres im Home Office zu arbeiten.

    Bitte melden Sie sich in all den genannten Fällen unter der E-Mailadresse:

    praevention@hs-worms.de

    • Dienstreisen und Exkursionen

    Dienstreisen und Exkursionen in Risikogebiete nach Definition des RKI sind bis auf Weiteres untersagt. Alle weitern Dienstreisen und Exkursionen sind im jeweiligen Einzelfall vom Genehmiger auf Erforderlichkeit unter Berücksichtigung des Risikos zu überprüfen und ggf. zu untersagen. Internationale Dienstreisen genehmigt der Präsident (wissenschaftliches Personal) bzw. die Kanzlerin (sonstiges Personal). Exkursionen werden von den Dekanen genehmigt.

  • Allgemein gilt:

    Das Risiko für die Bevölkerung in Rheinland-Pfalz sich mit dem neuartigen Coronavirus zu infizieren, wird von der Task Force Infektiologie des LGL und vom Robert Koch-Institut derzeit als hoch erachtet.

    Das Coronavirus wird von Mensch zu Mensch übertragen. Sie können mit Ihrem Verhalten dazu beitragen, das Risiko einer Infektion zu minimieren.

    Das Robert-Koch-Institut empfiehlt folgende Hygienemaßnahmen:

    1.) Nach Möglichkeit mindestens 1 bis 2 Meter Abstand zu hustenden und/oder niesenden Fremdpersonen

    2.) Händehygiene einhalten (gründliches Waschen der Hände mit Wasser und Seife)

    3.) Hustenetikette einhalten: Husten, Niesen in die Ellenbeuge


    Sollten Sie für das Coronavirus typische Symptome zeigen, dann bitten wir Sie zu Hause zu bleiben. Rufen Sie im Verdachtsfall Ihren Arzt oder Ihre Ärztin an und besprechen Sie mit ihm / ihr das Vorgehen. Wichtig: Rufen Sie ihren Hausarzt an, gehen Sie nicht unaufgefordert in die Sprechstunde!

    Service: 

    Tagesaktuelle Informationen zum neuartigen Coronavirus werden auf der Website des Gesundheitsministeriums zur Verfügung gestellt. 

    Zudem existieren mehrere Hotlines, die bundesweit über den Coronavirus informieren: 

    • Wenn Sie die Sorge haben, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, wenden Sie sich telefonisch an Ihren Hausarzt oder wählen Sie die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes 116117
    • Unabhängige Patientenberatung Deutschland 0800 / 011 77 22
    • Einheitliche Behördenrufnummer 115 
      www.115.de
    • Bundesministerium für Gesundheit (Bürgertelefon) 030 / 346 465 100

    Robert-Koch-Institut:
    https://www.rki.de/SharedDocs/ FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

  • General information in English:

    In light of the current situation, you can find information here regarding management of the coronavirus (SARS-CoV-2):

    At this time, we do not have any cases here at the University. University operations are not affected. If changes occur, we will inform you immediately on this page.

    Nevertheless, because the coronavirus is transmitted from person to person, we ask you to take reasonable precautions. With your behavior, you can contribute to minimizing the risk of an infection.

    The Robert Koch Institute recommends the following hygiene measures:

    1.) If possible, maintain a distance of 1 to 2 meters from persons unknown to you who are coughing and/or sneezing

    2.) Practice hand hygiene (wash hands thoroughly with soap and water)

    3.) Follow coughing etiquette: Cough/sneeze into your elbow, not your hand

    Furthermore, we will provide hand disinfectant in all restrooms at the University, as well as in the IT services center, the library and the canteen. However, please note that using hand disinfectant is not a substitute for thoroughly washing your hands.

    If you experience typical coronavirus symptoms, we would ask you to stay at home. If in doubt, telephone your doctor and discuss with them how to proceed. Important: Telephone your doctor, do not go to the doctor's practice unannounced!

    Traveling: At present, the Robert Koch Institute lists the following risk areas for the coronavirus:

    https://www.rki.de/DE/Content/ InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/ Risikogebiete.html (in German)

    If you have been to one of the listed areas in the past 14 days and experience fever, coughing or shortness of breath, we ask you to take extra care and to contact your doctor by telephone without delay.

    The web pages of the Robert Koch Institute provide continuously updated information on the coronavirus (SARS-CoV-2):
    https://www.rki.de/SharedDocs/ FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html (in German)
    https://www.rki.de/EN/Home/ homepage_node.html  (in English)

    _________________________

    Up-to-date information about the coronavirus is available on the Ministry of Health website.

    In addition, there are several hotlines that provide nationwide information about the coronavirus:

    If you are concerned about being infected with the coronavirus, call your general practictioner or the medical services standby number: 116 117

    Independent Patient Advice Germany: 0800 / 011 77 22
    General government number: 115, homepage: www.115.de
    Federal Ministry of Health (citizens' phone): 030 / 346 465 100

    Robert Koch Institute: https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html


    We will keep you informed of further developments.

    Stay healthy!

Bei weiteren Fragen, die den Umgang der Hochschule mit dem Coronavirus betreffen, wenden Sie sich bitte an praevention@hs-worms.de

Über wichtige Entwicklungen werden wir Sie weiter informieren.
Bleiben Sie gesund!


FAQs für Studierende in Zeiten von Corona - Sie fragen, wir antworten:

Fragen rund ums Studium während der Corona-Zeit werden hier gesammelt, beantwortet und Ihnen zur Verfügung gestellt. Bevor Sie anrufen schauen Sie bitte hier, ob Ihre Frage bereits beantwortet werden konnte. Wir erweitern diese Liste ständig, so dass Sie schneller an nötige Antworten kommen.

FAQs in times of Corona related to the International Center:

Questions about studying in times of Corona are collected, answered and made available to you here. Before you call, please check here whether your question has already been answered. We are constantly expanding this list so that you can find the answers you need more quickly.