Studieninhalte

Aviation Management (B.A.)

Touristik/Verkehrswesen

Der Bachelor-Studiengang ist modular strukturiert. Ein Modul ist ein Verbund von inhaltlich und zeitlich aufeinander abgestimmten Einzelfächern, der eine in sich abgeschlossene, mit Leistungspunkten versehene abprüfbare Studieneinheit bildet. Jedes Modul wird in der Regel durch eine Modul-Prüfung abgeschlossen. Mit Bestehen aller Modulprüfungen ist das Studium erfolgreich abgeschlossen.

Die Einzelfächer und Module sind mit Leistungspunkten (engl. credit points – kurz CP) versehen. Dies sind Anrechnungseinheiten, die in der Hochschulausbildung durch Leistungsnachweise erworben werden. Sie sollen sicherstellen, dass die Leistungen von Studierenden an Hochschulen des Europäischen Hochschulraumes vergleichbar sind.


Die Studieninhalte gliedern sich in drei Fächergruppen (196 CP ohne Thesis und Kolloquium) mit folgender Gewichtung:

General Management Modules 

  • Introduction to Business Administration and Economics
  • General Management I - III

Tourism, Travel and Aviation Management Modules

  • Introduction to Tourism, Travel and Aviation Management
  • Introduction to Aviation Management
  • Aviation Management I - III
  • Travel Management
  • Advanced Tourism, Travel and Aviation Management
  • Management Simulation Game
  • Elective Seminar Aviation Management

Management Skills

  • Analytical Methods
  • Business English
  • (Advanced) Management in Practice I - III

Hinzu kommt die Thesis und ein Kolloquium (14 CP) zum Abschluss des Studiums, mit der ebenfalls Inhalte des General Management, Travel & Tourism Management oder des Aviation Management verknüpft werden sollen.

Das Modul Management in Practice bezeichnet die Praxisphasen, in denen die Studierenden im Unternehmen sind und dort die im Studium erworbenen Kenntnisse in der Praxis vertiefen und anwenden sollen. Zusätzlich bieten die Module Advanced Management in Practice sowie das Elective Seminar Aviation Management Möglichkeiten, Themen von Kooperationspartnern aufzugreifen und zu bearbeiten. Nähere Informationen zu den einzelnen Modulen, Anzahl der Semesterwochenstunden und CP bietet das Modulhandbuch

Privatpilotenlizenz

Der Betreiber des Flugplatzes Worms unterstützt Studierende dabei, am Platz die geeignete Flugschule zu finden. Dadurch besteht – außerhalb des Curriculums - für die meist „flugbegeisterten“ Studierenden des Studiengangs Aviation Management auch die Gelegenheit Flugstunden zu nehmen und eine Ausbildung zum Privatpiloten (Privatpilotenlizenz, PPL) zu absolvieren.

Dabei stehen am Flugplatz Worms für Interessierte kommerzielle Flugschulen Schulungsmöglichkeiten über die Luftsportvereine zur Verfügung, bei denen Lizenzen vom Segelflug über Ultraleichtflug bis hin zum Motor- Hubschrauberflug erworben werden können. Gemeinsam mit der Flugplatz GmbH Worms sind zudem „Schnupperflugtage“ für Studierende des Studiengangs „Aviation Management" geplant.