International Management (M.A.)

  • Florian Plückhahn

    Absolvent des Studiengangs M. A. International Management im Jahr 2011

    Derzeitige Position: Financial Analyst bei Mitsubishi seit 2012

    • Sehr praxisorientiert durch kleine Gruppen, Vorträge, Eigenleistungen wie Hausarbeiten, Präsentationen etc.
    • Sehr guter Kontakt mit Professoren, Fachbereich, etc.
    • Das studentische Leben ist prima, viele Parties, Exkursionen, nur die Stadt lässt zu wünschen übrig.
    • Die Studentenunterkünfte sind billig und direkt auf dem Campus.
  • Hua Zhu

    Absolventin des Studiengangs Handelsmanagement im Praxisverbund (Dipl-BW) im Jahr 2009
    Absolventin des Studiengangs M. A. International Management im Jahr 2011

    Der erfolgreiche Berufseinstieg benötigt zwei Dinge: eine exzellente Ausbildung und einen gesunden Menschenverstand. Das Masterprogramm mit der Vertiefung Finance/Controlling hat mich befähigt, in den Berufsfeldern Probleme frühzeitig zu erkennen, zu analysieren und Lösungsansätze zu entwickeln.

  • Julian Schade

    Absolvent des Studiengangs M. A. International Management im Jahr 2011

    Der Masterstudiengang International Management mit der Vertiefung Finance / Controlling an der FH-Worms  war für mich die optimale Vorbereitung, um in das Berufsleben zu starten. Dabei profitierte ich insbesondere von der sehr akribischen Einarbeitung in spezifische Accounting- und Finanzthemen wie z. B. in Methoden der Unternehmensbewertung oder einzelne Rechnungslegungsstandards (IFRS). Die gesetzten inhaltlichen Schwerpunkte umfassten m. E. genau die wesentlichen Themen, die aktuell von einem Absolventen fachlich erwartet werden. Darüber hinaus konnte in relativ kleinen Vorlesungsgruppen und diversen Gemeinschaftsarbeiten ein hoher Lernerfolg erzielt sowie ein enger Praxisbezug hergestellt werden. Alles in allem war der Masterstudiengang International Management an der FH-Worms genau der richtige Schritt für einen erfolgreichen Karrierestart.

  • Lasse Gebbers

    Absolvent der Studiengänge B.A. International Management im Jahr 2013 und M.A. International Management im Jahr 2016

    Als ich mein Bachelor Studium begann, hatte ich keinerlei Bezug zur Stadt Worms und der dort ansässigen Hochschule. Die Aussicht im Ausland zu studieren und ein sehr breit gefächerter Studiengang zogen mich in die kleine Stadt am Rhein. Beide Erwartungen wurden erfüllt, aber noch vieles mehr.

    Worms wurde schnell zu meiner neuen Heimat. Dabei halfen, neben den vielen netten Kommilitonen, vor allem auch studentischen Gremien wie die Fachschaften und der AStA. Aber auch die von Studenten geführte Bar, die Tab, half einem schnell Anschluss zu finden. So vergingen die ersten Semester wie im Flug und der erste Auslandsaufenthalt stand an.

    China, Hawaii, Kanada oder doch das nähere europäische Ausland. Durch die vielen Partnerhochschulen und die Möglichkeit auch ein Auslandspraktikum durchzuführen, konnte jeder sein ganz individuelles Auslandsjahr organisieren. Genauso Vielseitig wie die Standorte waren dementsprechend auch die Erfahrungen der Kommilitonen während dieser Zeit. Neue Freunde auf der ganzen Welt, einmalige Erfahrungen und neue fachliche Impulse sind nur einige der Ergebnisse, die das Auslandsjahr zu etwas ganz besonderem machen.

    Die Rückkehr in den studentischen Alltag viel nach einem solchen Jahr nicht immer leicht, aber die interessanten und fordernden Inhalte der letzten Semester und die spannenden Erfahrungen der Kommilitonen halfen dabei. Gerade in dieser intensiven letzten Phase des Studiums zeigt sich wieder der Vorteil einer kleinen geradezu familiären Hochschule. Ein direkter Austausch mit den Professoren und Dozenten ist keine Ausnahme, sondern die Regel.

    Wie einige meiner Kommilitonen entschied ich mich, nach den guten Erfahrungen im Bachelor, auch den Master an der Hochschule Worms zu absolvieren. Auch diese Entscheidung bereue ich in keiner Weise. Durch die kleineren Gruppen und die Spezialisierung auf unterschiedliche Fachrichtungen war der Kontakt mit den Dozenten noch enger. Erneut gab es die Möglichkeit eines Auslandssemesters, mit all den genannten Vorteilen. Für viele bot dieses Semester jedoch auch den idealen Einstieg ins Berufsleben, in Form eines Praktikums mit anschließender Masterthesis.

    Rückblickend bin ich sehr zufrieden mit meiner Entscheidung an der Hochschule Worms sowohl den Bachelor als auch den Master im Bereich International Management zu absolvieren. Die Erfahrungen, das Wissen und die Freundschaften die ich in dieser Zeit schließen konnte, begleiten mich noch heute.

  • Loretta Maria Kaus

    Absolventin des Studienganges B. A. Handelsmanagement im Praxisverbund im Jahr 2012
    Absolventin des Studienganges M. A. International Management 2014

    Im Jahr 2009 bin ich durch mein duales Studium in Kooperation mit einem Einzelhandelsunternehmen an die FH Worms gelangt. Zuvor habe ich mich - ehrlich gesagt - nicht wirklich mit der FH befasst, erkannte aber schnell die Vorzüge der Hochschule.

    Das duale System ermöglichte es mir, während des Bachelor-Studiums Theorie und Praxis bestmöglich miteinander zu verknüpfen. Dabei wird auch an der FH der Praxisbezug großgeschrieben und in jedem Fach hergeleitet. Wenn ich meine Erfahrungen diesbezüglich mit meinen Freunden vergleiche, welche an der Uni oder anderen Hochschulen studieren, muss ich schmunzeln. Was soll es bringen, wenn der Lehrstoff einfach nur von einem Professor runter gerattert wird, statt praktisch mit zu arbeiten? In Worms wird das Studieren interaktiv und individuell gestaltet. Manch einer mag über Mitarbeit und Präsentationen stöhnen, aber im Endeffekt lohnt es sich allemal!

    Ermöglicht wird das interaktive Studieren in Worms durch die relativ kleinen Gruppen, welche sich in jedem Semester neu bilden. Man kennt sich! Das heißt nicht nur, dass man in Worms durch das ausgeprägte Studentenleben sowie den eigenen Campus-Club schnell Anschluss findet. Vielmehr bedeutet es auch, dass man seinen Professor immer persönlich kontaktieren kann und ein offenes Ohr für jedes Problem findet.

    Mein persönliches Highlight während des Studiums war mein Auslandssemester. Die FH Worms bietet hier nicht nur eine unfassbar große Auswahl an Partnerhochschulen in der ganzen Welt, sondern gewährleistet durch diese Kooperationen sowie das International Office auch einen reibungslosen Ablauf.

    Die FH Worms fördert nicht nur die akademische Entwicklung. Durch das Auslandssemester oder auch die Möglichkeit, sich aktiv in Gremien der Hochschule einzubringen, entwickelt sich ebenso die menschliche Komponente. Egal ob in der jeweiligen Fachschaft, dem Studierendenparlament oder dem Buddy-Programm, jeder der etwas bewegen will, wird seinen Platz hierfür finden!

    Nach dem Abschluss des Bachelor-Studiums habe ich beschlossen, ebenfalls meinen Master zu absolvieren. Ich habe mir verschiedene Hochschulen wie auch Universitäten angeschaut, ihr Angebot verglichen und musste mich bewusst entscheiden. Die Verknüpfung von Theorie und Praxis, die kleinen Lerngruppen sowie die Möglichkeit eines weiteren Auslandssemesters, haben mich in meiner Entscheidung bestärkt, den Master ebenso an der FH Worms zu absolvieren. Und diese Entscheidung habe ich bis jetzt nicht bereut.

  • Steffen Kaspar

    Absolvent des Studienganges B. A. Handelsmanagement im Praxisverbund im Jahr 2011
    Absolvent des Studienganges M. A. International Management im Jahr 2014

    Bei der Suche nach einem Studienplatz gab es für mich ein zentrales Auswahlkriterium: Ich wollte eine gute Verknüpfung von Theorie und Praxis.

    Genau das bot mir das Duale Studium, das gemeinsam vom Einzelhandelsunternehmen engelhorn in Mannheim und dem Studiengang Handelsmanagement im Praxisverbund an der Fachhochschule Worms angeboten wurde. Im Rahmen dieses Programms konnte ich in meiner Praxiszeit, sowohl während des Semesters als auch in den Semesterferien, die im Studium erlernten theoretischen Fähigkeiten regelmäßig im „wahren“ Leben anwenden. Die enge Verzahnung von Theorie und Praxis würde ich als den Hauptgrund dafür nennen, warum mir mein Studium Spaß gemacht hat, ich es erfolgreich abschließen und anschließend optimal vorbereitet ins Berufsleben einsteigen konnte.

    Ein besonderes Highlight meines Bachelorstudiums war sicherlich mein Auslandssemester in Kanada. Durch die vielfältigen Erfahrungen auf einem für mich neuen Kontinent konnte ich dort insbesondere meine Social Skills schärfen und fachlich andere Sichtweisen kennenlernen.

    Neben der exzellenten Betreuung durch die Mitarbeiter im Studiengang, habe ich vor allem die Praxiserfahrungen der Dozenten geschätzt. Sie wissen einfach wovon sie sprechen, verstecken sich nicht hinter theoretischen Konzepten und konnten mir so wertvolle Hilfestellungen für die Praxis geben.

    Natürlich ist die Zeit bei einem Dualen Studium etwas knapper als wenn man sich ganz auf das Studentenleben konzentrieren kann. Zeit für soziale Aktivitäten blieb trotzdem. Egal ob die Parties der einzelnen Studiengänge, die Donnerstagabende im Studentenclub „tab“ direkt auf dem Campus oder Worms-spezifische Veranstaltungen wie die Kneipentour Honky-Tonk und das Musikfestival Jazz & Joy, alle sind mehr als einen Besuch wert.

    Diese Erfahrungen im Bachelor-Studium und das Vertrauen in die Ausbildungsqualität des Studiengangs haben mich 2012 zu dem Entschluss bewogen, nach einem Jahr als stellvertretender Abteilungsleiter im Bereich Outdoor Bekleidung bei engelhorn sports, an die FH Worms zurückzukehren. Während der hochschulfreien Zeit konnte ich meine fachlichen Vorlieben testen und habe mich anschließend für das Master-Studium International Management mit der Vertiefung Finanzierung und Controlling entschieden. Sowohl die Vorlesungen als auch die Betreuung haben mich erneut überzeugt und mich meinen Entschluss für ein Master-Studium nie bereuen lassen.

  • Teresa Busch

    Absolventin des Studiengangs M. A. International Management im Jahr 2012

    An der FH Worms herrscht eine sehr familiäre Atmosphäre, man fühlt sich wohl und lernt schnell viele Studenten kennen. Der Master in International Management war für mich genau die richtige Wahl, da er einen sehr hohen Anteil an Projektarbeiten, vor allem strategischer Art, hat und man vor Klausuren nicht stur auswendig lernt. Man arbeitet in Gruppen an Projekten, wodurch man viele verschiedene Situationen von Unternehmen kennenlernt und sich auch persönlich im Team weiterentwickelt. Die Professoren kommen alle aus der Wirtschaft und können damit die Theorie durch Praxisbeispiele veranschaulichen. Ich würde mein Masterstudium jederzeit wieder an der FH Worms absolvieren.