Bachelor Steuerlehre im Praxisverbund

Wirtschaftswissenschaften

Bachelorstudium mit Gehalt?

Sie wollen

  • ein Studium und eine berufliche Ausbildung optimal verbinden?
  • qualifizierte berufliche Erfahrungen bereits während des Studiums sammeln?
  • ein duales Studium, mit stark steuerlich fokussierten Studieninhalten, das sich klar am Berufsziel orientiert?
  • sich beruflich (weiter-) bilden und gleichzeitig ein normales Studentenleben führen?
  • eine finanzielle Absicherung während Ihres Studiums?

Dann sollten Sie sich unseren dualen Studiengang Steuerlehre im Praxisverbund, der den Fokus von Anfang an auf die betriebliche Steuerlehre legt, näher ansehen bzw. weiterlesen.

Mit der Wahl des dualen Studiengangs entscheiden Sie sich für eine umfassende Ausbildung in zwei Welten: Sie verknüpfen ein wissenschaftliches Hochschulstudium mit Praxisphasen in einem Unternehmen. Dabei sind die theoretischen Studieninhalte der Parallel-Studiengänge Steuerlehre im Praxisverbund (B.A.) und Steuerlehre (B.A.) nahezu identisch. Dual Studierende besuchen identische Veranstaltungen wie die Kommilitonen im „normalen“ Studiengang, legen weitgehend die gleichen Prüfungen ab und absolvieren während der Vorlesungszeiten ein Vollzeitstudium.

Der eigentliche Unterschied entsteht in den vorlesungsfreien Zeiten: Dual Studierende gehen bei Ihren Arbeitgebern einer intensiven berufspraktischen Tätigkeit nach und können ihre theoretischen Kenntnisse direkt im beruflichen Arbeitsfeld anwenden. Ein flexibler Ausbildungsrahmenplan sorgt für die bestmögliche Verzahnung zwischen Theorie und Praxis, damit sich das theoretisch Erlernte durch die Praxiseinsätze optimal verfestigen und ergänzen kann.

Die Fakten

  • 7 Semester Regelstudienzeit, mit vorangegangener Ausbildung 6 Semester
  • Vollzeitstudium mit 210 Leistungspunkten, zusätzliche Praxisphasen in der vorlesungsfreien Zeit
  • Bewerbungsfristen: 15. Januar und 15. Juli
  • Studienbeginn: Mitte März (Sommersemester) und Anfang Oktober (Wintersemester)
  • Abschluss: Bachelor of Arts (B.A)

Die Voraussetzungen

  • Formale Voraussetzung: Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife
  • Persönliche Eignung: ein hohes Maß an Eigeninitiative und Motivation sowie Interesse an steuerlichen Themen und Freude an der Arbeit mit Gesetzen
  • Abschluss eines Kooperationsvertrages

Die Besonderheiten

Frisch gebackene Abiturienten ohne steuerliche Vorkenntnisse werden im Orientierungssemester auf den Stand der Studienanfänger mit absolvierter Steuerfachangestelltenausbildung gebracht. Zusätzlich ist für genau diese Zielgruppe im Praxisverbund unser nächstes Angebot gemacht: Die bisher fehlende Berufsausbildung können Sie Dank einer Kooperation mit der Steuerberaterkammer Rheinland-Pfalz durch die Teilnahme an der Externenprüfung in Ihr Studium integrieren.

Bringen Sie bereits eine abgeschlossene, fachspezifische Berufsausbildung mit, entfällt das Orientierungssemester. Sie können direkt ins zweite Semester einsteigen, und dadurch Ihr Bachelor-Studium auf 6 Semester verkürzen. Die Noten aus dem Steuerfachangestelltenbrief werden auf die Module des 1. Semesters angerechnet.

Für diejenigen, die in die große, weite Welt hinaus wollen, beinhaltet unser Curriculum im 5. Semester das sogenannte Mobilitätsfenster. Module dieses Semesters können auch im Rahmen eines Auslandssemesters absolviert und an unserer Hochschule angerechnet werden – nach Absprache mit dem Praxispartner selbstverständlich auch von unseren dualen Studierenden.

Sie interessieren sich für unseren Bachelorstudiengang Steuerlehre im Praxisverbund? Hier können Sie testen, ob der Studiengang der richtige für Sie ist.