Master Taxation im Praxisverbund

Wirtschaftswissenschaften

Masterstudium mit Gehalt?

Sie wollen

  • ein konsekutives Masterstudium, das gezielt auf Ihren Bachelor im steuerlichen Bereich abgestimmt ist und gleichzeitig den Rahmen für erste umfassende berufspraktische Erfahrungen im Bereich des (internationalen) Steuerrechts bietet?
  • sich beruflich (weiter-) bilden und gleichzeitig ein normales Studentenleben führen?
  • eine finanzielle Absicherung während Ihres Studiums?

Dann sollten Sie sich unseren dualen Studiengang Taxation im Praxisverbund näher ansehen und weiterlesen.

Mit der Wahl des dualen Studiengangs im Praxisverbund entscheiden Sie sich für eine umfassende Ausbildung in zwei Welten: Sie verknüpfen ein wissenschaftliches Hochschulstudium mit Praxisphasen in einem Unternehmen. Dabei sind die theoretischen Studieninhalte der Parallel-Studiengänge Taxation im Praxisverbund und Taxation nahezu identisch. Dual Studierende im Praxisverbund besuchen die identischen Veranstaltungen wie die Kommilitonen im „normalen“ Studiengang, legen weitgehend die gleichen Prüfungen ab und absolvieren während der Vorlesungszeiten ein Vollzeitstudium.

Der eigentliche Unterschied entsteht in den vorlesungsfreien Zeiten: Dual Studierende gehen im Praxisverbund bei Ihren Arbeitgebern einer intensiven berufspraktischen Tätigkeit nach und können ihre theoretischen Kenntnisse direkt im beruflichen Arbeitsfeld anwenden. Ein flexibler Ausbildungsrahmenplan sorgt für die bestmögliche Verzahnung zwischen Theorie und Praxis, damit sich das theoretisch Erlernte durch die Praxiseinsätze optimal verfestigen und ergänzen kann.

Die Fakten

  • 3 Semester Regelstudienzeit
  • Vollzeitstudium mit 90 Leistungspunkten, zusätzliche Praxisphasen in der vorlesungsfreien Zeit
  • Bewerbungsfristen: 15. Januar und 15. Juli
  • Studienbeginn: Mitte März (Sommersemester) und Anfang Oktober (Wintersemester)
  • Abschluss: Master of Arts (M.A)
  • Dualer Masterstudiengang auf einen Blick

Die Voraussetzungen

  • Formale Voraussetzung: 1. akademischer Abschluss mit steuerlichem Schwerpunkt, siehe Formalia
  • Persönliche Eignung: ein hohes Maß an Eigeninitiative und Motivation sowie ein gutes Zeitmanagement
  • Abschluss eines Kooperationsvertrages

Die Besonderheiten

Das Besondere an unserem Masterstudiengang ist die Möglichkeit, in Kleingruppen praxisrelevant zu studieren und gleichzeitig zeitoptimiert zum Steuerberaterexamen zugelassen zu werden. Dies wird dadurch ermöglicht, dass wir in den Vorlesungen und Seminaren direkt in inhaltliche Vertiefungen einsteigen und auf verlässlich hohem Niveau diskutieren können. Wir erwarten daher als Zulassungsvoraussetzung einen Bachelorabschluss mit steuerlichem Schwerpunkt. Weiterer Vorteil unseres Masterstudiengangs: In Verbindung mit einer zweijährigen beruflichen Tätigkeit von 16 Wochenstunden erfüllen Absolventen der steuerlichen Bachelor- und Masterstudiengänge die Voraussetzung zur Zulassung zum Steuerberaterexamen. Dieses Studienkonzept "in 5 Jahren zum Steuerberater" wird durch die Zusammenarbeit mit verschiedenen Anbietern von Vorbereitungskursen noch optimiert.