FocusFrauen Hochschulkarriere

Warum nicht von den Besten lernen?

Foto: ©Thinkstock / BMBF

Wie machen es erfolgreiche Frauen, damit die Hochschulkarriere klappt?

Eine Initiative der Gleichstellungsbüros rheinland-pfälzischer Hochschulen (Universität Mainz und die Hochschulen Worms und Mainz) zeigt interessierten Akademikerinnen, wie es Frauen geschafft haben, eine Hochschulkarriere erfolgreich aufzubauen. Der Dialog mit erfahrenen Professorinnen macht frühzeitig bewusst, worauf es im Hochschulbetrieb ankommt.

 
FocusFrauen  rückt für berufstätige Doktorinnen der Wirtschaftswissenschaften das Berufsbild der Professorin (FH) als Karriereperspektive ins Bewusstsein. Karrierewege und Arbeitsbedingungen des Berufs werden aufgezeigt. Persönliche Gespräche mit Professorinnen ermöglichen es, sich mit den „Spielregeln“ des Hochschulbetriebs vertraut zu machen und sich auf die realen Hochschulanforderungen für Professuren optimal vorzubereiten.


FocusFrauen bietet Orientierung durch Rollenmodelle. Individuelle Lebensläufe von Professorinnen geben Anregungen und unterstützen in der Auseinandersetzung mit persönlichen Fragen der weiteren Berufs- und Lebensplanung, wie z. B. Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

 

FocusFrauen fördert Netzwerkbildung von Frauen, um über einen konstruktiven Austausch von Erfahrungen und Informationen stets einen Schritt voraus zu sein. Möglich sind darüber hinaus Mentoringformate als begleitende Beratung (z. B. in der Bewerbungsphase) oder als gezielte individuelle Unterstützung bei spezifischen Fragestellungen (z.B. Vermittlung von Professorinnen-Stellen oder Lehraufträgen).


Professorin werden – ein Berufszweig für Frauen

Für viele Frauen ist der Beruf der Hochschulprofessorin nicht präsent – die Kooperation „FocusFrauen Hochschulkarrieren“ möchte das ändern und bringt Professorinnen und interessierte Frauen in informativer Gesprächsrunde zusammen

Noch immer sind lediglich 23% der Fachhochschulprofessuren von Frauen besetzt – und das obwohl der Anteil der Studentinnen in den meisten Fachbereichen schon seit einiger Zeit deutlich höher liegt. Hier setzt die Veranstaltungsreihe FocusFrauen Hochschulkarrieren an – ein Kooperationsprojekt zwischen der Hochschule Worms, der Hochschule Mainz und der Johannes-Gutenberg- Universität Mainz: Durch Rollenmodelle sollen interessierte Frauen motiviert werden, das Berufsziel Professorin zu verfolgen. Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, einerseits Karrierewege und Arbeitsbedingungen des Berufs aufzuzeigen, sich andererseits im persönlichen Gespräch mit den Professorinnen, mit den „Spielregeln” des Hochschulbetriebs vertraut zu machen und sich auf die realen Hochschulanforderungen für Professuren optimal vorzubereiten.

Wie jedes Jahr nutzen auch am 4.12.2019 die 15 Teilnehmerinnen der FocusFrauen Lounge Hochschulkarrieren die Möglichkeit, sich im Alten Musiksaal der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz in lockerer Gesprächsrunde über das Berufsbild der Fachhochschul-Professorin als Karriereperspektive ins Bewusstsein zu informieren

In diesem Jahr stellten sich zwei Professorinnen mit ihrem Werdegang vor: Prof. Dr. Keiko Kirihara aus dem Fachbereich Touristik und Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule Worms sowie Prof. Dr. Eleonore Reuter aus dem Fachbereich Praktische Theologie, Dekanin und Gleichstellungsbeauftragte der Katholischen Hochschule Mainz. Aus zwei unterschiedlichen Fachbereichen kommend, konnten die beiden Professorinnen viele wertvolle Tipps und Hinweise an die Teilnehmerinnen weitergeben, indem sie von ihren spannenden und jeweils ganz unterschiedlichen Lebensläufen berichteten. Dies fanden auch die Teilnehmerinnen „Es war sehr interessant und informativ, weil die „lebendigen Beispiele“ sehr anschaulich erzählt haben“.

Monika Stegmann, von der Stabstelle Gleichstellung und Diversität der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz und des Programms weiblicher Wissenschaftsnachwuchs (ProWeWin) und Christina Schrandt, Projektkoordinatorin Gleichstellung der Hochschule Mainz moderierten den Abend.

Die Teilnehmerinnen freuten sich über den „offenen, ehrlichen Austausch“ der und nutzten beim anschließenden Get-Together die Möglichkeit, gezielt Fragen an einzelne Professorinnen zu stellen, um weitere Impulse für ihre individuelle Berufs- und Lebensplanung zu gewinnen. In lockerer Atmosphäre wurden erfolgreiche berufliche Strategien für eine Hochschulkarriere diskutiert und ausgetauscht.


Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe

FocusFrauen Lounge unterstützt Frauen auf dem Weg zur Professur

Bild: Fotolia

Zur FocusFrauen Lounge Hochschulkarrieren 2019 finden Sie hier weitere Informationen

Zu Auftakt der Veranstaltungsreihe können Sie hier mehr erfahren:  Erfolgreicher Projektauftakt am 09.11.2017