Aktuelles

Foto: genderdax

genderdax - Top Unternehmen für hochqualifizierte Frauen

Sie sind Hochschulabsolventin oder bereits erfolgreich im Beruf und suchen nach neuen Herausforderungen? genderdax bietet Ihnen online Informationen und Suchfunktionen zu Unternehmen, die Frauen aktiv in ihrer Karriere unterstützen. Zur Webseite ...


Quelle: Fotolia

Der Frauen-Karriere-Index: If you can measure it, you can manage it

Wer Top-Frauen in Top-Positionen haben will, braucht klare Indikatoren und ein unabhängiges Managementinstrument. Der Frauen-Karriere-Index (FKi) ist ein solches Instrument, das Zahlen, Daten und Fakten in Bezug auf weibliche Karrieren  liefert.  Mehr ...

 


Foto: women&work

women&work - Europas größter Karriere-Event für Frauen am 28. April 2018 in Frankfurt

Für ambitionierte Frauen ist die women&work das Highlight, wenn sie auf der Suche nach einem passenden Arbeitgeber für ihren Berufseinstieg nach dem Studium sind, einen Job-Wechsel erwägen oder sich generell über Karrierechancen und Aufstiegsmöglichkeiten informieren möchten. Kongress-Thema 2018: Lebensdesign. Mehr...

 

 


Foto: XING

Simone Menne: Es ist für Frauen noch immer schwieriger, Karriere zu machen

Menne war die erste Finanzvorständin in einem Dax-Konzern, arbeitete 27 Jahre bei Lufthansa und war auch Finanzchefin bei Boehringer Ingelheim: „Wir haben in Deutschland nach wie vor die klassische Rollenverteilung – hier muss sich etwas tun. ... Es wird noch zu viel in Stereotypen gedacht. Frauen werden als empathisch, aber nicht zielstrebig eingeschätzt.“ Video-Interview


Fotolia_114622141_XS

Frauen in der digitalen Arbeitswelt

Die Diskussion um eine bessere Förderung von Frauen im Arbeitsleben beschäftigt die Gesellschaft seit Jahren. Trotz Quoten und Zielvereinbarungen bleibt der große Durchbruch bislang aus. Mit der digitalen Transformation entstehen jedoch neue, realistische Chancen für eine gendergerechte Gestaltung der Arbeitswelt.  Mehr  ...


Bild: A. Gebert/dpa

In drei von vier Vorständen sitzen nur Männer

In den 160 börsennotierten Unternehmen ist der Frauenanteil in den Vorständen im ersten Halbjahr gestiegen – um genau vier. Insgesamt liegt der Anteil bei 6,9 Prozent.   Weiterlesen...


Bild: Hochschule Worms

Gleichstellung in Deutschland: 3. Gleichstellungsatlas gibt Antworten

Anhand von 38 Indikatoren zeigt der digitale Gleichstellungsatlas auf, wie hoch der Anteil von Frauen an Führungspositionen in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist, welche geschlechtsspezifischen Unterschiede es bei Bildung und Berufswahl gibt oder wie sich Männer und Frauen Erwerbs- und Sorgearbeit aufteilen. Zum Tool


FocusFrauen Lounge am 11.05.2017

Zum vierten Mal hatten Studentinnen die Möglichkeit, erfolgreiche Managerinnen persönlich zu treffen: In der FocusFrauen Lounge mit dem Thema Karriere - so geht's! referierten Stefanie Berk, Vorsitzende der Geschäftsleitung, Thomas Cook Touristik GmbH, sowie Beatrix Eisenblätter, Senior Vice Präsident, Lazard Asset Management. Infos zur Lounge gibt's hier.


Foto: Handelsblatt/dpa

SAP-Vorstand wird weiblicher

Der Vorstand von SAP wird weiblicher und internationaler: Im Zuge eines größeren organisatorischen Umbaus beruft der Aufsichtsrat die Irin Adaire Fox-Martin und die US-Amerikanerin Jennifer Morgan in das Führungsgremium. Mehr ...


Fotolia_114622141_XS

Die ersten 100 Tage im Job

Wer von der Hochschule kommt und ins Berufsleben eintaucht, begibt sich auf Neuland: Unsicherheit auf dem neuen Terrain ist normal und auch gar nicht schlimm.  Keiner verlangt, dass Berufsanfänger perfekt sind. Wichtiger sind für Neulinge Qualitäten wie Zuhören-Können und, vor allem, Fragen-Stellen.

Mehr ...


Bild: Fotolia

Acht Morgenrituale, die man sich von erfolgreichen Menschen abschauen kann

Die erste Stunde nach dem Aufstehen kann uns entscheidend für den Tag prägen – unsere Laune und den Stresslevel genauso wie unsere Produktivität. Erfolgreiche Menschen haben erfolgreiche Rituale. Insbesondere acht Tipps  für die tägliche Morgenroutine kann man sich von erfolgreichen Menschen wie Sir Richard Branson oder Barack Obama abschauen: Zu den Illustrationen ...


Bild: Hochschule Worms

18. März 2017: Equal Pay Day - Kongress in Berlin

World Café, Impulsvorträge, Markt der Möglichkeiten und Poetry Slam: Ein ganzer Tag für unsere partnerschaftliche Zukunft.  Frauen und Männer aus Gesellschaft, Wirtschaft und Politik sind eingeladen, um sich über wesentliche Ansatzpunkte zur Schließung der Lohnlücke auszutauschen und umsetzbare Schritte zu entwickeln. Mehr dazu ...


Bild: Fotolia

Unternehmen planen Anstieg des Frauenanteils in Führungsebenen

Ein Jahr nach Inkrafttreten des Gesetzes zur "Geschlechterquote" haben BDI und Kienbaum untersucht, wie die Unternehmen mit der gesetzlichen Geschlechterquote umgehen. Welche Ziele setzen sie sich, welche Chancen und Herausforderungen sind damit verbunden, welche Perspektiven gibt es? Mehr ...


Bild: www.staedelmuseum.de

Ausstellung "Geschlechterkampf"

Die spannungsgeladene Beziehung zwischen Mann und Frau ist ein Thema von ungebrochener Aktualität. Das Städel Museum präsentiert in der Ausstellung „Geschlechterkampf“ dazu prägnante künstlerischen Positionen von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges, darunter Franz von Stuck, Max Liebermann, Édouard Manet, Gustav Klimt, Edvard Munch und Frida Kahlo.  Mehr ...


Fotolia_114622141_XS

Eine fundamentale Veränderung unserer Arbeitswelt

Digitalisierung und Frauen - ein selbstverständlicher Karriereweg: Warum die Zukunft der Arbeitswelt weiblich ist, erklärt die Soziologin Christiane Funken. Mehr ...


Fotolia_46977793_XXL

Dauerhaft ungleich

Frauen verdienen durchschnittlich 21 % weniger als Männer. Doch diese Momentaufnahme führt dazu, dass die tatsächliche Dimension der geschlechtsspezifischen Einkommensungleichheit über den Erwerbsverlauf unterschätzt wird: Wie eine aktuelle Studie belegt, sammeln Frauen über den Erwerbsverlauf hinweg durchschnittlich 49,8 % weniger Einkommen an als Männer. Zur Studie


Frauen verdienen 21% weniger als Männer

In Deutschland liegt die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern bei 21 Prozent. Das hat vielschichtige Ursachen: Neben der unterschiedlichen Berufswahl ist auch die familienbedingte Erwerbsunterbrechung und der anschließende Wiedereinstieg in Teilzeit ein Grund – denn hier sind es oft nur die Frauen, die im Beruf kürzer treten. Und das hat Folgen - mehr im Video


Bild: Fotolia

Dritte FocusFrauen Lounge am 10.11.2016

Die dritte FocusFrauen Lounge fand  unter dem Schwerpunkt "Go international - Chancen und Herausforderungen" am 10.11.2016, 18:30 h - 21:00 h, im HOLM (House of Logistics and Mobility), Frankfurt Airport City, statt. Referentinnen:  Monika Pieroth, Böhringer Ingelheim und Andrea Windschild, Continental AG.  Zum Presseartikel


Bild: Fotolia

women&work - Europas größter Messe-Kongress für Frauen am 17. Juni 2017 in Bonn

Ob Studentin, Absolventin, erfahrene Fachfrau, Wiedereinsteigerin, Führungskraft oder einfach nur ambitioniert – auf der women&work treffen Besucherinnen auf über 100 TOP-Arbeitgeber und können sich  über alternative Karrierewege informieren.  Der Besuch der Messe ist kostenfrei!     Mehr ...


Bild: Fotolia

Studie: Was junge Frauen wirklich wollen

Wie geht es jungen Frauen heute in Deutschland? Welche Einstellungen haben sie, was erwarten sie von ihrem Leben, welche Anforderungen haben sie an ihr privates und berufliches Umfeld? Und was denken sie über Lohngerechtigkeit und Gleichstellung? Antworten auf diese Fragen bietet die von der Friedrich-Ebert-Stiftung in Auftrag gegebene Studie "Was junge Frauen wollen". Zur Studie ...


Fotolia_114622141_XS

Wirtschaftsfaktor Frauenpower

Gleiche Chancen für Frauen und Männer im Erwerbsleben sind ein handfester Wirtschaftsfaktor. Die sich ergänzenden Fähigkeiten von Männern und Frauen sind ein Gewinn. Gemischte Teams fördern Kreativität und Synergien. Unternehmen profitieren nicht nur von unterschiedlichen Meinungen und Lösungsansätzen, sondern auch von einem breiteren Spektrum an sogenannten "weichen Faktoren". Mehr ...


Premiere FocusFrauen Lounge

Jetzt bewerben: Get-together zwischen Managerinnen und Studentinnen

FocusFrauen Lounge in Frankfurt Airport City HOLM

Die Zentrale Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule Worms, Frau Professor Kirihara, lädt jedes Semester ein zu einer exklusiven Veranstaltungsreihe für Studentinnen der Hochschule Worms in der Endphase des Studiums (Bachelor oder Master):

Wirtschaft erfahren – von Frau zu Frau: Wie machen es die erfolgreichen Frauen, dass die Karriere klappt ? Wie kann ich jungen Nachwuchsfachkräften zeigen, wie ich es geschafft habe, erfolgreich zu sein?

Das ist der Ansatz von FocusFrauen: Über den Dialog mit  erfahrenen Managerinnen werden Studentinnen darauf vorbereitet und sensibilisiert, worauf es in der Praxis ankommt. Denn oft helfen ganz konkrete Beispiele, das Gespräch und die individuelle Begegnung. Erst so werden „Erfolgsfaktoren“ und „Rollenmodelle“ erlebbar und damit nachvollziehbar. So lassen sich die individuellen Stärken durch den neutralen aber erfahrenen Blick von außen ausbauen. Mehr zum Konzept von FocusFrauen und zu den Bewerbungsmodalitäten finden Sie hier.