Woche des Lernens - 11.03.2019 – 13.03.2019

Foto: Hochschule Worms

Lernen leicht gemacht – Erfolgreich ins neue Semester starten.

Lernen ist nichts für schwache Nerven. Während der Woche des Lernens werden Studierende in allen Teilbereichen des Lernens unterstützt und bekommen hilfreiche Tipps an die Hand gegeben. Sie lernen zu lernen. Beginnend bei Motivationsstrategien, übergehend zu Lern- und Gedächtnisstrategien bis hin zum optimalen Zeit- und Nervenmanagement.

Ablauf/Zeitplan:

 

Montag

Dienstag

Mittwoch

09:00 – 09:30 h

Einführung

 

 

Prüfungsangst in den Griff bekommen

 

Gedächtnistraining - Merktechniken und Schnelllesemethodik

09:30 – 10:00 h

 

10:00 – 10:30 h

 

 

Schon wieder zu spät?

Zeit für besseres Zeitmanagement!

10:30 – 11:00 h

11:00 – 11:30 h

11:30 – 12:00 h

12:00 – 12:30 h

 

 

12:30 – 13:00 h

Vernetzungstreffen "Studieren mit Beeinträchtigung"

 

 

"BINGO"

Begeistert

Innovativ

Navigiert

Gesund &

Organisiert

 Lernen zu lernen

13:00 – 13:30 h

13:30 – 14:00 h

14:00 – 14:30 h

 

 

14:30 – 15:00 h

 

 

 

Stressfrei Lernen durch Lernorganisation und Lernstrategien

15:00 – 15:30 h

Vorstellung "Beratung an der Hochschule Worms"

15:30 – 16:00 h

16:00 – 16:30 h

 

16:30 – 17:00 h

 

17:00 – 17:30 h

 

Fitness-Yoga

17:30 – 18:00 h

 

 

18:00 – 18:30 h

 

 

Entspannungs-Yoga

18:30 – 19:00 h

 

 

19:00 – 19:30 h

 

 

 

Kapazitäten:

Pro Kurs max. 15 Teilnehmer. Die Vergabe der Plätze erfolgt entsprechend der Reihenfolge der Anmeldungen. Melden sich mehr Personen als Plätze an, gibt es eine Warteliste. Anmeldung via E-Mail an kuentzler@hs-worms.de. Bitte bei der Anmeldung den vollständigen Namen, Studiengang und Seminartitel angeben.

Detaillierte Informationen zu den Seminaren:

1- Schon wieder zu spät dran? Zeit für besseres Zeitmanagement

Zielsetzung:

Die Studierenden

  • Kennen und nutzen Methoden der kurz- und langfristigen Zeitplanung für ihr Studium,
  • Setzen sich bei studienbezogenen Planungsvorgaben (Prüfungsvorbereitung, Verfassen von Hausarbeiten oder Abschlussarbeiten, Planung des Studienverlaufs etc.) konkrete und realistische Ziele,
  • Kennen und nutzen Methoden zur Priorisierung von Zielen,
  • Kennen individuelle Zeitfresser und Gründe für Aufschiebeverhalten.

Inhalt:

In dem Workshop werden grundlegende Techniken der Selbstorganisation und des Zeitmanagements vermittelt. Neben der Definition konkreter und realistischer Ziele und der Priorisierung von parallel zu bewältigenden Aufgaben gehören dazu Methoden der kurz- wie auch langfristigen Zeitplanung. Kurze theoretische Inputs wechseln sich dabei mit praktischen Übungen ab, in denen die Teilnehmenden die vermittelten Inhalte direkt auf ihre eigene Situation übertragen. Darüber hinaus sollen individuelle „Zeitfresser“ und Aufschiebeverhalten identifiziert und gemeinsam Strategien erarbeitet werden, um diese abzubauen.

Methoden:

  • Kurze theoretische Inputs durch die Workshopleitung
  • Gegenseitiger Austausch
  • Übungen zum Thema Zeitmanagement
  • Analyse des eigenen Aufschiebeverhaltens

2- Prüfungsangst in den Griff bekommen

Prüfungsangst kann Leistungen und Wohlbefinden im Studium beeinträchtigen. In diesem Workshop erhalten Sie Anregungen für den Umgang mit Prüfungsangst.

 

Inhalt und Ziele:

 

  • Ursachen und Wirkung von Prüfungsangst identifizieren
  • Verbesserung der Prüfungsvorbereitung
  • Prüfungsangst bewältigen
  • Blackout entgegen wirken

Methoden:

  • Informationsvermittlung zum Umgang mit Prüfungsangst
  • Einübung von Strategien zur Angstbewältigung

3- Stressfrei Lernen durch Lernorganisation und Lernstrategien

Erfahren Sie Wissenswertes und wichtiger noch für Sie Umsetzbares zum Thema
 "Hirngerecht lernen".

Methoden:

  • Stressoren erkennen, die den Lernalltag erschweren und Lernen zur Belastung werden lassen
  • Organisation des Lernalltags verbessern
  • Lernstile und passende Lernmethoden erkennen

 4- Gedächtnistraining - Merktechniken und Schnelllesemethodik

In diesem Workshop erarbeiten Sie sich Grundlagen im Bereich

  • Effektives Lernen mit Mnemotechniken (Merkmethoden)
  • Effizient Texte bearbeiten durch Schnelllesetechnik, sowie Textaufbereitung

Methoden:

  • Theoretische Grundlagenvermittlung "Gutes Lernen"
  • Praktische Aufgabenstellungen zur theoretischen Umsetzung
  • Praktische Aufgabenstellungen zum Lernalltag der Studierenden
  • Fragerunde/Austausch

5- "BINGO"

Inhalt:

Erwerben Sie nachhaltige Motivation.

Mit dem Workshop - Seminar erweitern Sie Ihren Erfahrungshorizont. Das bereits vorhandene Wissen wird in einem innovativen Prozess, der mit viel Freude am Lernen verknüpft ist, erweitert, um die individuell gesteckten (Teil-) Ziele leichter zu erreichen.

BINGO steht für:

begeistert

innovativ

navigiert

gesund &

organisiert – Lernen lernen:

  1. Welches Wissensbedürfnis hatten/haben Sie? Warum haben Sie dieses Studium begonnen?
  2. Wie lautet Ihr aktuelles Selbstkonzept, zum Beispiel im Umgang mit Stress?
  3. Wie hoch ist Ihre Lernbereitschaft von 1-10? Haben Sie eine genaue Zielvorstellung?
  4. Wann sind  Sie lernorientiert?
  5. Trainieren Sie bereits Ihren Lern-Willen?

BINGO hält für Sie leicht umsetzbare Tipps und Techniken während der Studien- und Prüfungsphase breit, die Ihr Leben ganzheitlich verändern können.

Aus VISION wird dann PRAXIS...

Freuen Sie sich auf BINGO mit unterschiedlichen Methoden, spannenden Beiträgen und Lernangeboten. Die Herangehensweise ist von Anfang bis Ende aktiv und abwechslungsreich gestaltet. 

6- Vernetzungstreffen "Studieren mit Beeinträchtigung"

Im Rahmen der Inklusion an der Hochschule möchten wir Studierenden mit Beeinträchtigung und chronischen Krankheiten die Möglichkeit geben, in lockerer Atmosphäre gemeinsam in den Austausch zu kommen und sich zu vernetzen.
Auch wird es verschiedene Informationsmaterialien zum Studium mit Beeinträchtigung und zum Thema Nachteilsausgleiche geben.
Jeder Interessierte ist herzlich willkommen.