Foto/Hochschule Worms: Teilnehmer des 5. Schnupperflugtags am Fluplatz Worms

Worms aus der Luft

Worms aus der Luft

Bereits zum fünften Mal veranstaltete der Fachbereich Touristik/Verkehrswesen der Hochschule Worms am 9. Mai 2016 den „Schnupperflugtag“ auf dem Flugplatz Worms.

Das Erlebnis „Rundflug“

Bei traumhaftem Wetter erlebten Studierende aus dem dritten Semester des englischsprachigen Studiengangs „Aviation Management“ einen unvergesslichen Tag am Flugplatz Worms. Sie hatten die Möglichkeit, bei einem Rundflug, das Fliegen hautnah mitzuerleben und den Tower zu besuchen. Die Veranstaltung stellte für die angehenden Luftverkehrsmanager eine ideale Ergänzung zur betriebswirtschaftlichen Komponente ihres Studiums dar.

Eingewiesen und startklar

Hans-Jürgen Seibert, Inhaber der EIAB gGmbH und ehemaliger Kapitän von Boeing 747 Maschinen, begrüßte die Studierenden am Flugplatz Worms. Die EIAB ist im Studiengang „Aviation Management & Piloting“ für die Pilotenausbildung verantwortlich. Geflogen wurde in diesem Jahr in zwei Kleinflugzeugen des Typs Cessna 182, die von der EIAB gGmbH bereitgestellt wurden. Die technische Einweisung erfolgte durch die Piloten Andreas Kurus sowie Friederike Müller-selbst eine Studierende im Studiengang „Aviation Management & Piloting“, aus dem Jahrgang 2012.

Spannender Tag und tolle Erinnerungen

Für jeweils drei Studierende ging es zu einem 10-minütigen Rundflug in die Lüfte über Worms. Anschließend konnten die Studierenden an einer Besichtigung des Towers teilnehmen und dem Lotsen bei der Arbeit über die Schulter blicken. Dank strahlenden Sonnenscheins war es nicht verwunderlich, dass an diesem Tag ein reger Flugbetrieb herrschte. Die Studierenden lauschten aufmerksam den Anweisungen des Lotsen. Dabei lernten sie mehr über dessen Werdegang kennen und konnten den Rundflug ihrer Kommilitonen im Funk mitverfolgen.

Danksagung

Der Fachbereich Touristik/Verkehrswesen möchte sich bei der EIAB gGmbH für die großzügige Bereitstellung der Fluggeräte bedanken. Ferner gilt dem Flugplatz Worms ein Dank für den Verzicht auf die Landeentgelte.

(c) Josef Jobst