Kinderuni 2017

Foto/Hochschule Worms: Kinderuni 2.0

Highlight in der Zusammenarbeit mit Schulen ist jedes Jahr die in den Schulferien stattfindende Kinderuni. An drei Tagen konnten die Kinder vormittags verschiedene Workshops zu unterschiedlichen Themen besuchen. Die Kinderuni ist ein kostenloses Programm und wird vom Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur gefördert. In den diesjährigen Sommerferien fanden folgende Workshops statt: „Geld in der Gegenwart und in der Zukunft - Vom Bargeld und Buchgeld über Bitcoins.“, „Wie funktioniert die Cloud“, „Auf Schatzsuche mit Lego-Robotern“ und „Für einen traumhaften Urlaub: Wir planen ein Ferienhotel am Meer". Wie in jedem Jahr erfreuten sich die Kurse hoher Beliebthei.

In den Herbstferien wurde schließlich zusammen mit Laura Hartmann die Kinderuni 2.0 ins Leben gerufen. In Kooperation mit der Kampfsportschule King Celik aus Worms wurde ein dreistündiger Workshop angeboten, in dem die Kinder in Teams eigene Roboter bauen und programmieren konnten. Durch die ruhige und entspannte Atmosphäre des Kurses konnten die Teilnehmer sich spielerisch mit Technik und Digitalisierung vertraut machen. Das Außergewöhnliche an der Kinderuni 2.0 ist die direkte Ansprache von Kindern mit Handicap und ihrer Eltern, die dadurch in besonderem Maße gefördert werden können und durch die Erfahrung, dass ein Handicap keine Einschränkung sein muss, Selbstbewusstsein sammeln können.

 

(c) Dorothea Hoppe-Dörwald