Evaluationen an der Hochschule Worms

Die regelmäßige und systematische Überprüfung, die Sicherung und gegebenenfalls auch Verbesserung der Qualität aller Studien- und Serviceangebote sowie der Studien- und Prüfungsorganisation sind Ziele, die mit der Umsetzung der Evaluationsverfahren an der Hochschule Worms verfolgt werden. Sie sind Teil des umfassenden Qualitätssicherungssystems der Hochschule.

Die Teilgrundordnung Qualitätssicherung der Hochschule Worms regelt die Rahmenbedingungen zur Qualitätssicherung sowie entsprechende Verfahren und Zuständigkeiten. Integraler Bestandteil ist ein Set an Evaluationsinstrumenten, die an der Hochschule Worms Anwendung finden und die folgenden Schwerpunkte haben: 

Evaluationsinstrumente im Bereich Studium und Lehre
Zu Beginn des Studiums
StudieneingangsbefragungGewinnung von Informationen zu den Ausgangsbedingungen der Studierenden
Während des Studiums
SemestergesprächeSemestrige Gespräche mit Semestergruppen bzgl. Studierbarkeit/Workload, des Curriculum des Studiums, organisatorischer Rahmenbedingungen, Problemen im Studium.
BeratungsgesprächeSemestrige Beratungsangebote in den Studiengängen (z.B. Sprechstunden) oder von zentralen Einrichtungen (z.B. Career Center, International Center)
LehrveranstaltungsevaluationSemestrige Befragung der Studierenden zu Lehrveranstaltungen (Aspekte: Qualität der Vorlesung, Workload, Vor-/Nachbereitung, Erreichbarkeit der Dozentinnen und Dozenten) 
trendence-BefragungJährliche Befragung der Studierenden zur Zufriedenheit mit der Hochschule, ihrer Ausrichtung, den Serviceeinrichtungen an der Hochschule (Bibliothek etc.)
Zum Ende des Studiums/Nach dem Studium
StudienabschlussbefragungZentral organisierte Befragung für Studierende, die ihren Abschluss gemacht haben, zur retrospektiven Betrachtung des Studiums.
AbsolventenstudieVon den Studiengängen organisierte Befragung für Absolventinnen und Absolventen, die sich im Beruf befinden. Im Rahmen der Studie soll rückblickend der Einstieg in den Beruf sowie das Studium und die Relevanz der Studieninhalte aus Sicht des Arbeitsmarktes betrachtet werden.