Qualitätsziele

Die Hochschule Worms verfolgt strategische Ziele zur Sicherung und Weiterentwicklung von Qualität in Studium, Lehre und Forschung sowie der Hochschule insgesamt. Dabei liegt ein besonderer Fokus auf die Ausbildung und Befähigung von Studierenden für eine berufliche Tätigkeit. Das wichtigste Ziel der Hochschule ist dabei eine möglichst hohe Employability zu bieten. Die Qualitätsziele der Hochschule Worms orientieren sich am Lebenszyklus der Studierenden und können dem folgenden Schaubild entnommen werden.

 

 

Übergang Schule – Studium

Die Hochschule Worms möchte möglichst leistungsstarke und leistungswillige Studierende für sich gewinnen und verfolgt damit einen qualitätsorientierten Ansatz. Entsprechend ist ein Ziel, gute Lehre zu fördern und publik zu machen. Daneben sollen Lernprozesse durch praktische Anwendung des Gelernten in Projekten unterstützen.

Studium

Ziel der Hochschule ist es, die Studierenden für ein erfolgreiches Berufsleben zu befähigen und zu qualifizieren. Dazu hat sich die Hochschule als Vorsatz genommen, ein hochwertiges und vollständiges Lehrangebot mit starkem Praxisbezug zu bieten.

Neben der Qualitäts- und Leistungsorientierung in der Lehre ist ein starker Praxisbezug in Lehre und Forschung von hoher Bedeutung für die Hochschule Worms. Das Ziel ist es hier, Studierende an den Bedarfen der Wirtschaft orientiert auszubilden und die Absolventinnen und Absolventen zur Berufsfähigkeit zu führen. Entsprechend werden an der Hochschule Worms unterschiedliche Praxiselemente wie z.B. integrierte Praxissemester, die Durchführung von Exkursionen, Abschlussarbeiten bei Praxispartnern in die Lehre mit einbezogen.

Des Weiteren stellt die permanente Verbesserung der Studierbarkeit ein Ziel der Hochschule Worms dar. Eine intensive persönliche Betreuung und die Förderung der Studierenden durch die Lehrenden sowie das gelebte Kleingruppenprinzip der Hochschule und das umfassende Informations- und Beratungsangebot sind hierbei ein Vorteil der Hochschule Worms. Studierende sollen ein durch transparente Prozesse gut organisiertes Studium mit möglichst großem Lernerfolg absolvieren können.

Übergang Studium – Beruf

Ein effektiver und effizienter Eintritt in das Berufsleben wird den Absolventinnen und Absolventen durch das gepflegte Netzwerk von Praxispartnern erleichtert. Besonders hervorzuheben ist hier das Portfolio an dualen Studiengängen, welches die Hochschule kontinuierlich ausbaut.