Resource Collection

Ressourcensammlung

Hier finden Sie aktuelle Ressourcen, die Hilfestellung bieten bei allen wichtigen Arbeitsschritten im wissenschaftlichen Schreibprozess.

Bitte beachten Sie stets zuvorderst die jeweiligen Angaben Ihres Fachbereichs und / oder Ihrer betreuenden Lehrkraft.

The resources below provide you with assistance to all the important steps in the academic writing process.

Please foremost take note of the specifications made by your faculty department and / or your supervisor.

 

Womit nur anfangen? Sprechen Sie mit uns! Wir sind hier, um Ihnen bei all Ihren Fragen zu helfen.

Feeling overwhelmed? Come talk to us! We are here to help you with all your questions.

 

FAQ / Einzelthemen (wird fortwährend ergänzt):

  • Leitfäden der Fachbereiche

    Leitfäden der Fachbereiche

    Bevor Sie Ihr Schreibprojekt beginnen, sollten Sie sich mit dem Leitfaden zu wissenschaftlichen Arbeiten innerhalb Ihres Fachbereichs vertraut machen. Leitfäden enthalten wichtige Vorgaben und Hinweise dazu, was Sie beim Erstellen Ihres Schreibprojekts beachten müssen.

     

    IBA-Leitfaden

    IM/HM: Leitfaden (Prof. Dümmler) / Leitfaden (Prof. Theis)

    Steuern-Leitfaden

    Touristik-Leitfaden (English Version: Skills Manual)

    Informatik: bitte beim Fachbereich fragen

  • Wie formuliere ich wissenschaftliche Texte auf Englisch?

    Wie formuliere ich wissenschaftliche Texte auf Englisch?

    Eine umfangreiche Sammlung konkret nutzbarer Formulierungen und Satzbausteine für verschiedene Kapitelabschnitte innerhalb Ihrer Arbeit finden Sie hier: Academic Phrasebank

  • Wie formuliere ich meine Forschungsfrage?

    Wie formuliere ich meine Forschungsfrage?

    Eine gut formulierte Forschungsfrage hilft Ihnen bei der Erstellung Ihrer gesamten weiteren Arbeit. Sie bietet Orientierung hinsichtlich Methodik, Quellen- und Literaturrecherche sowie Kapitelstruktur. Im Prinzip ist sie das Herzstück Ihrer wissenschaftlichen Arbeit.

    Hilfestellung, wie Sie Ihre Frage formulieren, finden Sie hier: Beginnen Sie am besten mit der Themenpyramide, und nutzen dann anschließend diese Entwicklung der Fragestellung.

  • Wie bereite ich mich auf Gespräche mit meinem/meiner Betreuer/in vor?

    Wie bereite ich mich auf Gespräche mit meinem/meiner Betreuer/in vor?

    Kennen Sie bereits die folgende Checkliste? An diesen Punkten können Sie sich orientieren bevor Sie in ein Gespräch mit Ihrer Betreuungsperson gehen. Dann werden Sie die Gesprächszeit optimal für Ihre Anliegen nutzen können und wissen direkt, an welchen Stellen Sie Klärungsbedarf haben.

     

    1. Ich weiß Bescheid über die formalen und inhaltlichen Vorgaben zum Schreibprojekt (bspw. aus Kursunterlagen).

    2. Ich kenne den Leitfaden zur Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten innerhalb meines Fachbereichs.

    3. Ich habe eine erste (kurze) Recherche durchgeführt, um einen (groben) Überblick zu bekommen und Ideen für ein mögliches Thema zu sammeln.

    4. Ich habe Stichpunkte zu möglichen inhaltlichen Schwerpunkten aufgeschrieben.

    5. Ich habe mir konkrete Fragen für das Gespräch notiert.

    Auch bei späteren Gesprächen hilft es, sich vorab eine Liste mit Fragen zu schreiben oder auch den Entwurf für ein Inhaltsverzeichnis zum Gespräch mitzubringen. Meist fällt es dann leichter über spezifische Herausforderungen zu sprechen.

  • Wo finde ich passende Übersetzungen für (Fach-)Begriffe/Texte?

    Wo finde ich passende Übersetzungen für (Fach-)Begriffe/Texte?

    Besser als Google Translate ist für ganze Textabschnitte die maschinelle Übersetzung von DeepL. Übersetzungsvorschläge für einzelne Wörter und Phrasen finden Sie in der zugehörigen Übersetzungsdatenbank, die auch eine Fülle an Beispielen sowie Textauszüge aus realen Veröffentlichungen bietet.

    Selbstverständlich sollten Sie vor der Verwendung einer Übersetzung innerhalb Ihrer wissenschaftlichen Arbeit nochmals die Richtigkeit überprüfen. Darüber hinaus müssen auch Übersetzungen von direkten oder indirekten Zitationen entsprechend mit Quellenangabe markiert werden. Fremdsprachliche (englische) Literatur ist für viele wissenschaftliche Arbeiten essentiell. Achten Sie stets darauf, alle Ihrer Textstellen, die sich auf solche Werke beziehen, entsprechend mit Quellenangaben zu versehen. Wie Sie hierbei verfahren, finden Sie detailliert beschrieben unter dem FAQ-Eintrag: Fremdsprachliche Zitate.

  • Wie benutze ich Citavi / Zotero / den Quellenmanager von Word ?

    Wie benutze ich Citavi / Zotero / den Quellenmanager von Word ?

    Die Basics werden hier erklärt: Citavi vs Quellenmanager

    Hilfreiche Video-Tutorials zu Citavi bietet die Bibliothek auf dieser Seite: Citavi

    Hilfreiche Video-Tutorials zu Zotero bietet die Bibliothek auf dieser Seite: Zotero

  • Fremdsprachliche (direkte) Zitate

    Fremdsprachliche (direkte) Zitate

    Sollte das (direkte) Zitat übersetzt werden oder nicht? Antworten bietet diese Seite: Fremdsprachliche Zitate

    Falls das Zitat in einer anderen Fremdsprache als Englisch vorliegt, werden Sie es wahrscheinlich in einer übersetzten Fassung für Ihre Arbeit verwenden. In diesem Fall sollten Sie die Herkunft des Zitats wie bei anderen verwendeten Literaturquellen kennzeichnen und darüber hinaus vermerken, wer der Übersetzende ist. Es sollte klar erkennbar sein, wer Autor/in des Originals und wer Übersetzer/in ist! Hinter der eigentlichen Quellenangabe sollten Sie also bspw. «eigene Übersetzung» oder [Übersetzung X.Y.] angeben - wobei die Initialen Ihres Namens ausreichen, wenn Sie als Autor der Arbeit gleichzeitig auch der/die Übersetzer/in sind. (Angaben zum Übersetzenden müssen Sie nur bei direkten - nicht bei indirekten - Zitaten vermerken.)

    Falls Sie ein Literaturwerk in der übersetzten Fassung verwenden und daraus zitieren möchten, liefert diese Seite eine Anleitung zur Vorgehensweise: Spezialfälle

  • Schreiben auf Deutsch: Stil, Ausdruck, Formulierung - Linguistische Hilfen

    Schreiben auf Deutsch: Stil, Ausdruck, Formulierung - Linguistische Hilfen

    Fällt es Ihnen schwer einen flüssigen Text zu schreiben, der "wissenschaftlich klingt"? Folgende Ressourcen helfen, solche sprachlichen Hürden zu überwinden.

    DWDS-Portal zum Nachschlagen - Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache beinhaltet Wörterbücher, Textkorpora und statistische Auswertungen.

    Grundlagen des Formulierens - Pädagogische Hochschule FHNW

    UTB-Standardbuch - Kühtz, Stefan (2018): Wissenschaftlich formulieren. Stuttgart: Schöningh.

  • Das 'ich' im wissenschaftlichen Text

    Das 'ich' im wissenschaftlichen Text

    Darf man 'ich' im eigenen Text verwenden? Wie lässt sich die eigene Position verdeutlichen? Antworten zu diesen Fragen finden Sie hier:

    Gebrauch des 'ich' - Pädagogische Hochschule FHNW

    Darstellung von Positionen verschiedener Autoren im Text - Pädagogische Hochschule FHNW

  • Geschlechterbewusste Sprache

    Geschlechterbewusste Sprache

    Brauch ich das? Wie und warum Sie geschlechterbewusst formulieren sollten erklärt folgende Seite:

    Geschlechterbewusste Sprache - Pädagogische Hochschule FHNW

  • Wie gehe ich bei der Beantwortung meiner Forschungsfrage vor? - Was schreibe ich im Kapitel zur Methodologie meiner Arbeit?

    Wie gehe ich bei der Beantwortung meiner Forschungsfrage vor? - Was schreibe ich im Kapitel zur Methodologie meiner Arbeit?

    Der Ausgangspunkt jeder wissenschaftlichen Arbeit ist die Fragestellung. Je nach gewähltem Thema wird dann eine passende Vorgehensweise - eine Methodik - ausgewählt, um diese Fragestellung zu beantworten. Über die Begründung für die ausgewählte Methodik sowie die Beschreibung, welche Schritte dabei vollzogen werden, schreibt man für gewöhnlich in einem eigenen Abschnitt oder Kapitel der wissenschaftlichen Arbeit. Was genau dieser Text beinhaltet ist abhängig von der Methodik. Einen Überblick dazu bietet dieser Link

  • Wie recherchiere ich den Stand der Forschung?

    Wie recherchiere ich den Stand der Forschung?

    Zu einem ersten Eindruck verhilft der Ngram Viewer von Google Books: https://books.google.com/ngrams ("When you enter phrases into the Google Books Ngram Viewer, it displays a graph showing how those phrases have occurred in a corpus of books (e.g., "British English", "English Fiction", "French") over the selected years.")

    Und welche (wissenschaftlichen) Beiträge sind nun für meine Arbeit relevant? Wie finde ich diese? Eine Anleitung dazu gibt es hier: https://home.uni-leipzig.de/schreibportal/recherche/

  • Wie verfahre ich mit Sekundärzitaten?

    Wie verfahre ich mit Sekundärzitaten?

    Wenn Sie die Angaben eines Autors, der im Text eines anderen Autors zitiert wird, selbst verwenden möchten, sollten Sie nach Möglichkeit die Originalquelle nutzen. Ist das nicht möglich, verfahren Sie folgendermaßen: http://techniken-wissenschaftlichen-arbeitens.de/ --> Zitierregeln --> Sekundärzitat

  • Wie schreibe ich ein Abstract?

    Wie schreibe ich ein Abstract?

    Was ein Abstract (nicht) beinhalten sollte und wie es sprachlich zu gestalten ist, wird hier anschaulich erklärt: Leitfaden Abstract

  • Welcher Kurzbeleg kann im Text verwendet werden, wenn ich die gleiche Quelle mehrmals auf einer Seite zitiere?

    Welcher Kurzbeleg kann im Text verwendet werden, wenn ich die gleiche Quelle mehrmals auf einer Seite zitiere?

    Falls Sie auf einer Seite mehrmals aufeinanderfolgend aus der gleichen Quelle (direkt oder indirekt) zitieren, so können Sie die Abkürzung ebd. (=ebenda) innerhalb Ihres Kurzbelegs verwenden - an Stelle der vollständigen Wiederholung des Autor/innennamens, sowie der Jahres- und Seitenzahl. Wird aus demselben Werk, aber von einer anderen Seite zitiert, so fügen sie die Zahl wie im nachfolgenden Beispiel ein.

    Bsp.: Text text text text (vgl. Müller 2012: 23). Text text text text (vgl. ebd.). "Text text text text" (ebd.: 27).

 

Online-Ressourcen

1. Schreibtrainer der Schreibwerkstatt Uni Duisburg-Essen: Hier werden Sie schrittweise an den Schreibprozess herangeführt, können aber auch nur einzelne Module bearbeiten. Zur Auswahl stehen

  • Textsorten und Schreibanlässe
  • Sich Orientieren und Recherchieren
  • Argumentieren und Gliedern
  • Schreiben und Formulieren
  • Grammatik, Rechtschreibung & Wörterbücher

2. Schreibberatung der Pädagogischen Hochschule FHNW: Neben einer Stichwortliste und Hinweisen zu Software-Tools finden Sie hier detaillierte Erklärungen, sowie Strategien, Tipps und Tricks gegliedert in die Themenbereiche

  • Planen - Literatursuche, Lesen von Fachtexten, Themenfindung und Fragestellung
  • Formulieren - Schreibend Denken, Vorlagen, Zitate und Quellenangaben
  • Überarbeiten - Überpüfen der Wirkung, Layout und Korrektur

3. Portal Wissenschaftliches Schreiben der Uni Leipzig: Erläuterungen, Schaubilder und Videos bieten einen einfachen Einstieg in folgende Arbeitsschritte

  • Struktur/Argumentation - Fragestellung, Gliederung, Logische Fehlschlüsse
  • Schreibprozess - Schreibprogramme, Schreibtypen & -techniken, Zeitmanagement
  • Stilistik - Strukturell, Inhaltlich
  • Quellen/Zitate - Recherche, Literaturverwaltung, Zitationsregeln, Plagiate
  • Layout/Druck - Typographie, Satzspiegel, Tabellen & Abbildungen

4. Online-Kurs der Uni Halle-Wittenberg: Die Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens im Studium beinhalten die unabhängig voneinander nutzbaren Lerneinheiten

  • Wissenschaftliches Denken & Arbeiten
  • Grundlagen des Urheberrechts
  • Planung & Vorbereitung der wissenschaftlichen Arbeit
  • Orientierung, Verwaltung & Dokumentation
  • Präsentation & Visualisierung

5. OLAT-Kurs des Schreiblabors der Hochschule Ludwigshafen: Einzeln nutzbare Kapitel geben mittels Anleitungen, Aufgaben, Tests und Tipps Hilfestellung zu den Themenfeldern 'Was ist Wissenschaft?', Zeit, Literatur, Recherche, Standards, wissenschaftliches Lesen, 'Wie formatiere ich?', wissenschaftliches Schreiben, wissenschaftliche Sprache und Aufbau einer wissenschaftlichen Arbeit.

6. Toolbox des ZQ der Uni Mainz: Kurze und prägnante Anleitungen zu Themen der Kategorien Einstieg, Recherche, Rohfassung und Überarbeiten.

7. Materialsammlung auf studium.utb.de

8. Materialsammlung auf studi-lektor.de

9. Podcast von Prof. Sichtmann zum Schreiben einer Abschlussarbeit

 

English Online Resources

  • Writing Lab - Purdue University (USA): extensive collection of materials about (subject-specific) writing and on how to conduct research including instructional texts, graphics, videos and even podcasts, as well as numerous citation guides and an extra section for students with 'English as a Second Language'
  • Writing and Learning Portal - Massey University (NZ)
  • Study Skills - York St John University (UK): intensive writing course which teaches you how to write an academic essay through short clips, explanatory notes and quick exercises on structure and style
  • Writing Fundamentals - Harvard University (USA): concise advice to some of the most significant steps in the academic writing process
  • Mobile Apps - University College London (UK): free training apps (available for iOS and Android)
    • AWE - academic writing course with exercises, checklists and a glossary
    • iGE Lite - interactive grammar practice
    • ESP - spelling and punctuation trainer (only for iOS, Android coming soon)
  • "English for Uni" - University of Adelaide (Australia): explanations and exercises on academic writing and grammar specifically for English learners (intermediate and higher levels)
  • Strategies for Active Reading - Harvard University (USA): quick guide to six essential reading habits
  • Citation Guide - Harvard University (USA): extensive guidebook with example citations for all kinds of sources
  • Citing sources quoted in another author's text - University of Bristol (UK)
  • Writing a literature review - Massey University (NZ)
  • Academic Phrasebank - University of Manchester (UK)

 

Offline-Ratgeber / Printed Guides

Balzert, Helmut; Schröder, Marion; Schäfer, Christian (2011): Wissenschaftliches Arbeiten: Ethik, Inhalt & Form wiss. Arbeiten, Handwerkszeug, Quellen, Projektmanagement, Präsentation. Berlin / Dortmund: Springer Campus.

Franck, Norbert; Stary, Joachim (2013): Die Technik wissenschaftlichen Arbeitens: Eine praktische Anleitung. Stuttgart: UTB.

Kruse, Otto (2007): Keine Angst vor dem leeren Blatt. Ohne Schreibblockaden durchs Studium. Vol. 12. Frankfurt a.M.: Campus Verlag.

 

Frank, Andrea, Stefanie Haacke, and Swantje Lahm. Schlüsselkompetenzen: Schreiben in Studium und Beruf. Springer-Verlag, 2016.

Girgensohn, Katrin, and Nadja Sennewald. Schreiben lehren, Schreiben lernen: eine Einführung. WBG (Wissenschaftliche Buchgesellschaft), 2012.

Hug, Theo, and Gerald Poscheschnik. Empirisch forschen. Vol. 3357. UTB, 2014.

Kruse, Otto. Lesen und Schreiben. Vol. 3355. UTB, 2014.

Pospiech, Ulrike. Duden Ratgeber-Wissenschaftliche Arbeiten: Alles Wichtige von der Planung bis zum fertigen Text. Bibliographisches Institut GmbH, 2014.

Eine gute Übersicht finden Sie auch hier: www.hoc.kit.edu/5505.php

****************************************************************************************************

Für Hinweise zu ggf. defekten Links wären wir Ihnen dankbar. We appreciate information on possibly broken links.