Studieninhalte

International Tourism Management (M.A.)

Touristik/Verkehrswesen

Der Master-Studiengang ist modular aufgebaut. Ein Modul ist ein Verbund von inhaltlich und zeitlich aufeinander abgestimmten Einzelfächern, der eine in sich abgeschlossene, mit Leistungspunkten versehene abprüfbare Studieneinheit bildet. Jedes Modul wird in der Regel durch eine Modul-Prüfung abgeschlossen. Mit Bestehen aller Modulprüfungen ist das Master-Studium erfolgreich abgeschlossen.

Die Einzelfächer und Module sind mit Leistungspunkten (engl. credit points – kurz CP) versehen. Dies sind Anrechnungseinheiten, die in der Hochschulausbildung durch Leistungsnachweise erworben werden. Sie sollen sicherstellen, dass die Leistungen von Studierenden an Hochschulen des Europäischen Hochschulraumes vergleichbar sind.

Die Module bestehen aus Pflichtfächern und Wahlpflichtfächern. Pflichtfächer sind Fächer, in denen alle Studierenden eine Prüfung ablegen müssen. Wahlpflichtfächer werden alternativ in Fächerkatalogen angeboten, aus denen die Studierenden in vorgegebenem Umfang Prüfungsfächer auswählen müssen.

Die Module und die zugehörigen Einzelfächer, der Fächerstatus (Pflicht oder Wahlpflicht) sowie die Anzahl der Semesterwochenstunden finden Sie in der Curriculumsübersicht.

Der Umfang des Master-Studiums beträgt 120 credit points (CP), die sich zusammensetzen aus:

  • 52 CP für Pflichtfächer
  • 29 CP für Wahlpflichtfächer (ohne Case Study, ohne Thesis)
  • 9 CP für die Case Study

Zusätzlich ist die Master-Thesis als Pflichtmodul zu belegen. Sie ist mit 30 CP gewichtet.

Dies sind die Wahlmöglichkeiten im Einzelnen:

  • Bei den Fremdsprachen ist Englisch Pflicht-Fremdsprache. Zusätzlich müssen die Studierenden ab dem 2. Semester eine zweite Fremdsprache belegen, entweder Französisch oder Spanisch. Vorkenntnisse dieser Fremdsprache werden vorausgesetzt. Die gewählte zweite Fremdsprache muss für das gesamte Master-Studium beibehalten werden.
  • Im Modul »Internationales Tourismusmanagement« müssen die Studierenden drei aus den insgesamt sieben angebotenen Speziellen Betriebswirtschaftslehren (SBWL) wählen:
    • Reiseveranstalter- und Reisemittlermanagement
    • Verkehrsträgermanagement
    • Destinationsmanagement
    • Hotelmanagement
    • Business Travel Management
    • Eventmanagement
    • Travel Technology

Im Teilmodul »Business Project Studies/Business Simulations« wählen die Studierenden eine aus sieben Fallstudien oder Planspielen, die im Rahmen der oben genannten Speziellen Betriebswirtschaftslehren angeboten werden.

Master-Studierende haben die Möglichkeit, nach vorheriger Abstimmung mit dem Fachbereich Touristik/Verkehrswesen ein Auslandsstudium zu absolvieren. Der Fachbereich unterstützt die Studierenden bei der Auswahl geeigneter Hochschulen im Ausland und bei der Vorbereitung des Aufenthalts. Details zum Prozedere und zu den Partner-Hochschulen finden Sie hier.