FocusFrauen

Soroptimisten Club verleiht Menschenrechtstafel

Veranstaltung am 09.12.2021

Zum neunten Mal in Folge verleiht der Soroptimist Club, die weltweit größte Service-Organisation berufstätiger Frauen, die Menschenrechtstafel. Diese würdigt Einrichtungen, die entweder im Rahmen ihrer Arbeit einen besonderen Fokus auf das Thema Menschenrechte gesetzt haben oder als Bildungseinrichtungen sich in besonderer Weise für Menschenrechte einsetzen.

In diesem Jahr erhielt die Hochschule Worms einen Tag vor dem Tag der Menschenrechte, am 09.12.2021, die Menschenrechtstafel überreicht von der Präsidentin der Soroptimistinnen, Barbara Meyer, an den Vizepräsident Prof. Henning Kehr.

Annette Mayer-Möbius, Projektkoordinatorin der Hochschule Worms, bedankte sich für die aktive Unterstützung auch seitens der Studierenden, hob aber hervor, dass ohne die Spenden von Serviceclubs wie die der Soroptimisten die Projekte nicht durchführbar wären. Neben dem Einsatz für Kinder und Senioren wurden ebenfalls Projekte von FocusFrauen der Gleichstellungsstelle der Hochschule unterstützt.

 

Veranstaltung am 17. November 2021

FocusFrauen Veranstaltung in Kooperation mit der GründerWerkstatt

„Female Entrepreneurship - Worms braucht mehr Gründerinnen!“
Präsenzveranstaltung
an der Hochschule Worms im Hörsaal A 125

Format Plenum und Loungeform.

 

Moderation: Simone Burel, Lena Rübelmann und Marie-Luise Sessler

Themenschwerpunkt: verschiedene Wormser Unternehmerinnen werden über Ihre Selbständigkeit berichten, um Frauen Mut zu machen, den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen.
Die Teilnehmer/innen haben im Anschluss die Gelegenheit sich mit den Referentinnen auszutauschen bzw. Fragen zu stellen.

  • Dr. Simone Burel, „Unternehmerin, Wissenschaftlerin, Fachbuch-Autorin und vor allem Freigeist“, Gründerin der „Diversity Company“ und der „Linguistischen Unternehmensberatung“ in Mannheim, Initiatorin von dr.fem.Fatale, und Autorin der gerade erschienenen Werke „Quick Guide Female Leadership“ und „Sprache denkt (fe)male“
     
  • Lena Rübelmann, Leitung Female Entrepreneurship bei NEXT MANNHEIM, und Geschäftsführerin des GIG7 – das Mannheimer Kompetenzzentrum FeMale Business
  • Prof. Dr. Marie Luise Sessler, Professorin für Digital Finance an der Hochschule Worms, davor viele Jahre Co Founder & Managing Director des innovationLab der Frankfurter Sparkasse
  • Alexandra Fischer, Geschäftsführerin Voll Versicherungsmakler GmbH in Worms
  • Susanne Gremm, Geschäftsführende Gesellschafterin von VSK Technik Kübler in Worms
  • Ulrike Knies, Geschäftsführerin von Elt – Point Fachmarkt für Elektromaterial und Beleuchtung GmbH in Worms
     

Ablauf der Veranstaltung:

  1. Podiumsdiskussion (30-45 Min.)
  2. Lounge-Gruppen nach Themen (30-60 Min.) oder alternativ Q&A

Eine Übersicht der kompletten Gründungswoche findet sich hier

 

 

FocusFrauen startete eine Kooperationsinitiative mit der Deutschen Bahn!
 

Die Deutsche Bahn plant, den Frauenanteil in Führungspositionen bis 2024 auf 30 % zu erhöhen und hat in diesem Zuge zahlreiche Maßnahmen zur Förderung von Frauen veranlasst.

Unsere Hochschule steht daher über die Gleichstellung / FocusFrauen-Initiative im engen Kontakt mit der DB Personalgewinnung und hat Studentinnen des Fachbereichs Informatik zur digitalen Kick-off Veranstaltung am 25.05.2021 ab 16:00 Uhr eingeladen.

  • Anna Schnarz, aus dem Bereich Timetable Construction and Digitization bei der DB Systel GmbH, berichtete live von ihrem Einstieg sowie ihrer aktuellen Rolle bei der DB.
  • Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung war per Email an Frau Prof. Elisabeth Heinemann ( heinemann@hs-worms.de) möglich.

Feedback:

https://limesurvey.hs-worms.de/limesurvey/index.php/242825?lang=de

limesurvey.hs-worms.de/limesurvey/index.php/242825

Darüber hinaus werden derzeit weitere Initiativen für Studierende aller Fachbereiche vorbereitet.

Hier auch mehr Infos zu Einstiegsmöglichkeiten bei der DB. (PPS der deutschen Bahn)
 

 


Karriere erleben von Frau zu Frau

FocusFrauen ist ein ganzheitliches Förderkonzept für Studentinnen der Hochschule Worms zur engeren Verzahnung von Studium und beruflicher Karriere. Wichtig ist es, rechtzeitig die eigene Karriereplanung ins Auge zu fassen.

FocusFrauen ermöglicht, sich schon während des Studiums mit der konkreten Zukunftsplanung zu befassen. Oft helfen ganz konkrete Beispiele, das Gespräch und die individuelle Begegnung. Erst so lassen sich Ausgangslagen vergleichen, Persönlichkeitsstrukturen erkennen. So lassen sich die individuellen Stärken durch den neutralen aber erfahrenen Blick von außen ausbauen.

FocusFrauen hilft die eigenen Fähigkeiten realistisch einzuschätzen und unterstützt die ersten Schritte der Karrieregestaltung.

 

Informieren Sie sich über weitere FocusFrauen Formate:

      FocusFrauen Vielfalt

         FocusFrauen & Fachbereich Touristik

FocusFrauen goes DB