Antidiskriminierung

Diskriminierung ist die Benachteiligung von Menschen aufgrund eines schützenswerten Merkmals, wie beispielsweise des Geschlechts, der ethnischen Herkunft, des Alters, einer Behinderung, der sexuellen Identität oder der Religion.

Der Beauftragte ist Ansprechpartnerin für alle Beschäftigte und Studierende, welche sich aufgrund eines der obigen Merkmale benachteiligt fühlen.

  
Beauftragte: Timo Hochstrasser, Ulrike Edinger

Kontaktdaten siehe rechts.