Studieninhalte

Business Travel Management MBA

Touristik und Verkehrswesen

Der MBA-Studiengang ist trotz seiner Spezialisierung auf das Geschäftsreisemanagement (Business Travel Management, BTM) als General-Management-Weiterbildung konzipiert, wie es auch von den European MBA-Guidelines verlangt wird. Die Gesamtausrichtung des MBA in Business Travel Management beruht auf der Zusammenfassung von Allgemeinen und Speziellen betriebswirtschaftlichen Stoffgebieten mit besonderem Fokus auf das Geschäftsreisemanagement und wird ergänzt durch die Vermittlung aktueller Managementmethoden und Kommunikationstechniken.

Die Studieninhalte gliedern sich in folgende Fächergruppen:

  • 24% Spezielle Betriebswirtschaftslehren des Business Travel Managements (Pricing and Revenue Management, Controlling and Performance Measurement, Travel Technology, Zahlungssysteme etc.)
  • 27% Allgemeine Betriebswirtschaftslehre (Management, Marketing, Rechnungswesen und Controlling, Finanzierung, Organisation und Personal etc.)
  • 10% Soft Skills (Projektmanagement, interkulturelle Kommunikation, Verhandlungs- und Präsentationstechniken)
  • 6% Komplementärwissenschaften (VWL, Statistik, Recht)
  • 33% Thesis

Der Studiengang »MBA in Business Travel Management« wendet sich an Business Professionals aus der Geschäftsreiseindustrie und angrenzenden Branchen. Der Studiengang kann deshalb berufsbegleitend absolviert werden; pro Semester sind lediglich elf Anwesenheitstage (davon drei Samstage) vorgesehen. Darüber hinaus sind E-Learning-Module und Online-Klassen zu absolvieren.

Der MBA-Studiengang ist modular aufgebaut. Ein Modul ist ein Verbund von inhaltlich und zeitlich aufeinander abgestimmten Einzelfächern, der eine in sich abgeschlossene, mit Leistungspunkten versehene abprüfbare Studieneinheit bildet. Jedes Modul wird in der Regel durch eine Modul-Prüfung abgeschlossen. Mit Bestehen aller Modulprüfungen ist das MBA-Studium erfolgreich abgeschlossen. 

Die einzelnen Fächer sind mit Leistungspunkten (credit points, CP) versehen. Ein Leistungspunkt entspricht einer Arbeitslast von 30 Stunden. Credit points sind Anrechnungseinheiten, die in der Hochschulausbildung durch Leistungsnachweise erworben werden. Sie sollen sicherstellen, dass die Leistungen von Studierenden an Hochschulen des Europäischen Hochschulraumes vergleichbar sind. Der MBA-Studiengang hat einen Gesamtumfang von 90 CP; dies entspricht einer Arbeitslast (Workload) von 2.700 Stunden.

Der Studiengang sieht keine Unterscheidung in Pflichtfächer und Wahlpflichtfächer vor. Alle Module sind Pflichtmodule ohne Wahlmöglichkeit. Die Module und die zugehörigen Einzelfächer sowie die Anzahl der Semesterwochenstunden (SWS) und CP finden Sie hier.

Die Lehrveranstaltungen werden in den ersten drei Semestern als Kombination aus Präsenzveranstaltungen und Online-Vorlesungen durchgeführt. Im vierten Semester wird die Master-Thesis erstellt. Das MBA-Studium gliedert sich in folgende Modulblöcke: 

  • Im Block »Core and Support Modules« werden die Kernthemen der modernen Betriebswirtschaftslehre (Grundlagen des Managements, Marketing, Rechnungswesen/Investition/Finanzierung, Personal und Recht) behandelt.
  • Im Block »Organisation and Communication Skills Modules« werden Aspekte der Interkulturellen Kommunikation (Kommunikation und Präsentationstechniken, Verhandlungstechniken) und Organisationsmethoden (Projektmanagement, Organisationsentwicklung und Change Management) vermittelt.
  • Im Block »Specialisation Modules/Business Travel Management« wird der Spezialisierungsschwerpunkt der Ausbildung gesetzt. Die einzelnen Module Business Travel Mangement I – III vertiefen das Praxiswissen der Studierenden und folgen in ihrer Struktur dem Geschäftsprozess »Geschäftreise« und der ihn unterstützenden Prozesse. Damit folgt die Studienstruktur der in der Praxis angewandten Organisationsstruktur und Verantwortungszuordnung.